News & Rumors: 21. Dezember 2010,

iAd Producer: Interaktive App-Werbung noch einfacher gestalten

iAdMit dem iAds Producer können Entwickler und Designer künftig noch einfacher interaktive iAds gestalten. Die Mac-Anwendung verwaltet selbstständig die für die Ad nötige HTML5-, CSS3- und JavaScript-Basis und enthält zudem einen JavaScript-Editor und -Debugger.

Das Interface ist an das von iPhoto 11 angeleht und enthält einige iOS-inspirierte Elemente. Mit der App lassen sich die Arbeitsabläufe beim Erstellen einer iAd um einiges vereinfachen sowie die letztendlichen Ergebnisse verbessern.

[singlepic id=11125 w=435]

Eine umfangreiche Dokumentation des iAd Producers gibt es bei Apple, allerdings nur für Teilnehmer des iOS-Developer-Programms.

[singlepic id=11128 w=435]

Der iAd Producer 1.0 steht ab sofort auf Apples Entwicklerseite zum Download bereit. Voraussetzung für die Anwendung ist Mac OS X 10.6.5, Safari 5 sowie das iOS SDK 4.0.

[via Macstories]
iAd Producer: Interaktive App-Werbung noch einfacher gestalten
4 (80%) 4 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Gerücht: Apple an Motorradhersteller Lit interessi... Nach den Gerüchten über eine mögliche Übernahme oder Partnerschaft mit McLaren gibt es nun neue Berichte, nach denen Apple am Motorradhersteller Lit M...
Deutsche Umwelthilfe droht Apple wegen Elektroschr... Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat ein Rechtsverfahren gegen Apple eingeleitet. Nach eigener Aussage weigert sich Apple, Elektroschrott zurückzunehmen...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>