News & Rumors: 21. Dezember 2010,

Wikileaks-App von Apple entfernt

WikileaksDas ging schnell: Die App zum mobilen Verfolgen der Cablegate-Wikileaks wurde heute morgen von Apple aus dem App Store entfernt. Zu den Gründen machte Entwickler Igor Barinov bislang keine näheren Angaben (Update: Es dürfte an der Spendenfunktion liegen.). Die App war vor zwei Tagen – für manche überraschend – von Apple für den App Store zugelassen worden.

Da lobt man einmal Apple für eine App Store-Zulassung – aber die Überraschung währte nur kurz. Ein zweitägiges Gastspiel hatte die (inoffizielle) Wikileaks-App, die nun wieder aus dem Verkauf genommen wurde. Die Hälfte der App-Kosten werde an Wikileaks gespendet, so der Entwickler, damit ist nun vorerst Schluss. Update: Letzteres wird auch der Grund für die Entfernung sein: Spenden-Apps dürfen laut App Store-Richtlinien ausschließlich kostenlos veröffentlicht werden, die Spenden selbst nur via Safari-Website oder SMS eingesammelt werden.

Apple wird sich in einer ähnlichen Situation wie einige weitere Unternehmen befinden, die geschäftliche Beziehungen zu Wikileaks in den letzten Tagen eingestellt haben – man wird sich Sorgen machen, als Unterstützer von US-Geheimnisverrat zu outen. Ob Apple nach Visa, Mastercard und Paypal nun auch zum Ziel von Attacken aus dem Netz wird, ist unbekannt, aber aktuell wenig wahrscheinlich – die Wikileaks- Unterstützer haben sich nach den ersten DDoS-Angriffen auf die Analyse der „Cables“ verlegt. Apple kann somit mit einem blauen Auge davonkommen – wobei in Sachen Ruf bei den App Store-Zulassungen ohnehin nicht mehr allzuviel zum Ankratzen übrig ist.



Wikileaks-App von Apple entfernt
5 (100%) 3 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

MacBook, MacBook Pro, Mac mini: Diese Modelle verl... Die Entwicklung geht weiter, das ist auch bei Apple so. Immer wieder kommen neue Produkte auf den Markt und das bedeutet, dass ältere aus dem Support ...
App Store: Vom 23. bis 27. Dezember ist frei Auch Apple braucht mal Pause und im Falle des App Stores wird diese zwischen dem 23. und 27. Dezember 2016 sein. In der Zeit wird Apple keine neuen Ap...
iMac: Apple zahlt Reparaturkosten für Display-Scha... iMacs, die zwischn Dezember 2012 und Juli 2014 hergestellt wurden, können Probleme mit dem Display-Scharnier haben. Das betrifft dem Vernehmen nach nu...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>