: 24. Dezember 2010,

Piwik Mobile: Update bringt iPad-Unterstützung und behebt Bugs

Airport ExtremeFür Piwik Mobile, dem iOS- und Android-Frontend für die freie Google Analytics-Alternative Piwik, ist ein Update erschienen. Version 1.1.0 behebt nicht nur einige Fehler, sondern macht aus der Anwendung eine Universal-App, die ebenfalls auf dem iPad läuft.

Nachdem im August die erste Version der offiziellen Piwik-App erschienen ist, legen die Entwickler nun nach. Wie dem offiziellen Weblog-Eintrag zu entnehmen ist, wurde die Anwendung generalüberholt.

Außer der iPad-Kompatibilität lassen sich nach der Aktualisierung mehrere Benutzeraccounts verwalten, Logos (beispielsweise Flaggen oder Suchmaschinen-Icons) werden angezeigt und es werden dank der Metadata-API dieselben Daten angezeigt, wie im Browser.

Zudem gibt es einige Verbesserungen bei der Benutzeroberfläche. Es werden jetzt größere Buttons verwendet und die Autokorrektur bei URL sowie Benutzername deaktiviert. Außerdem wird das ausgewählte Datum nebst Zeitspanne während einer Sitzung gespeichert. Wer seine Piwik-Installation über das verschlüsselte Protokoll https aufrufen möchte, kann dies nun sogar dann tun, wenn das Zertifikat ungültig oder selbst signiert ist.

Die Piwik Mobile-App ist vor allem deshalb nützlich, weil das Browser-Frontend überwiegend Flash nutzt, um Graphen anzuzeigen, was die iOS-Plattform bekanntlich nicht unterstützt. Zudem wird etwas Netzwerktraffic gespart, da nur die nackten Zahlen heruntergeladen und erst auf dem Gerät ausgewertet werden.

Nach Angaben der Entwickler wurde Piwik Mobile für Android und iPhone über 4000 mal heruntergeladen; über 1000 Anwender nutzen sie inzwischen regelmäßig.

Piwik Mobile (Affiliate) ist kostenlos über den App Store von Apple und Android zu bekommen.



Piwik Mobile: Update bringt iPad-Unterstützung und behebt Bugs
3,5 (70%) 8 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>