MACNOTES

Veröffentlicht am  28.12.10, 15:55 Uhr von  Stefan Keller

iPod nano: Auf dem Weg zum Jailbreak

iPod nano 6GMan kann ihn mögen oder nicht: Seit September ist die sechste Generation des iPod nano auf dem Markt. Dabei wirkt die Software wie eine Miniaturausgabe des iOS, das auf iPod touch, iPhone und iPad zum Einsatz kommt. Grund genug, eine Möglichkeit zum Öffnen der Software zu suchen – der Proof-of-Concept ist jedenfalls fertig.

Es ist geschafft: James Whelton hat das Sicherheitssystem des kleinen iPod geknackt. Durch das Umgehen des sogenannten Cache-Vergleichs gelang es ihm, die Software des MP3-Players zu verändern. In einem Video beweist er das Ganze, indem er eine Anwendung aus dem Springboard verschwinden ließ:

Dies ist möglicherweise der erste Schritt, noch bedeutend mehr aus dem iPod nano 6G herauszuholen, was angesichts des verheerenden Urteils von Kollege Max auch dringend notwendig ist. Denkbar wäre eine Video-Unterstützung, kleinere Spiele oder eine Kalender-Funktion aus der Community.

Auf seinem Streifzug durch das Dateisystem fiel Whelton auf, dass Apple durchaus noch mehr mit dem nano vorhaben könnte: Er fand Dateien, die auf Spiele, Anwendungen, eine Videounterstützung und einen Kalender hinweisen. Insgesamt kommt er zu dem Schluss, dass das verwendete System eine Mischung aus dem alten iPod-Betriebssystem und iOS ist, weshalb die Fundsachen mit Vorsicht zu interpretieren sind, da sie möglicherweise nur übrig geblieben sein können. Als sicher gilt, dass der System-Kern weitestgehend das alte iPod-OS ist, während die darauf liegende Schnittstelle ein iOS-Nachbau ist.

In den nächsten Tagen will Whelton auf seiner Webseite weitere Informationen zu der Thematik posten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de