MACNOTES

Veröffentlicht am  29.12.10, 13:50 Uhr von  kg

iPad 2 mit Micro-USB-Port, erste Umsetzung des neuen EU-Standards?

AirportDas iPad 2 könnte anstelle des 30-Pin Dock Connector einen USB-Port als Schnittstelle erhalten. Berichtet wird das aus Kreisen von Auftragsfertigern. Über einen USB-Anschluss am iPad wurde bereits Ende November gemunkelt.

Wird das iPad 2 mit einem USB-Port ausgestattet sein? Eldar Murtazin, Autor bei mobile-review.com und branchenintern als verlässlicher Insider gehandelt, will dies von einem Kollegen erfahren haben, der mit mehreren ODM-Händlern (Original Design Manufacturer, sozusagen Auftragshersteller, die auf für andere Firmen größere Stückzahlen der Produkte herstellen) zusammenarbeitet.

Bereits Ende November berichtete Digitimes darüber, dass Apple beim iPad 2 statt auf den Dock Connector zukünftig auf einen USB-Port setzen will. Einen guten Grund für den Wechsel auf einen Standardport gibt es zumindest in Europa: Neben Nokia, Samsung, Sony Ericsson, Motorola und anderen Herstellern stimmte auch Apple bereits 2009 einer Vereinbarung zu, nach der die für Smartphones nötigen Ladegeräte vereinheitlicht werden sollen. Heute wurde von der zuständigen EU-Kommission die dafür nötige Norm bekannt gegeben. Ob und inwiefern Apple diese Vereinbarung auch auf iPad/iPod touch ausweiten wird, ist offen, allerdings nicht komplett ausgeschlossen. Zudem sind die Hersteller nicht verpflichtet, dass der zum Laden benötigte Port direkt im Gerät eingebaut ist: Es reicht, wenn es einen entsprechenden Umstecker gibt.

Ab dem kommenden Jahr sollen die ersten Geräte mit Normstecker auf den Markt kommen. Geeinigt hat man sich auf den Micro-USB-Stecker. Ziel der Standards ist eine Verringerung der Elektroschrott-Mengen, da man nicht für jedes Gerät ein spezielles Ladegerät benötigt. Im Gegenzug soll der Schritt auch für die Kunden Vorteile haben: Die Kosten für ein Gerät sinken, wenn man kein zusätzliches Ladegerät benötigt. Erwartet wird, dass es noch bis 2012 dauern wird, bis alle involvierten Hersteller ihre Geräte auf Micro-USB umgestellt haben.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  @superglide sagte am 29. Dezember 2010:

    RT @Macnotes: iPad 2 mit Micro-USB-Port, erste Umsetzung des neuen EU-Standards? http://macnot.es/55308

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 29. Dezember 2010:

    RT @Macnotes: iPad 2 mit Micro-USB-Port, erste Umsetzung des neuen EU-Standards? http://macnot.es/55308

    Antworten 
  •  Ralf sagte am 29. Dezember 2010:

    Apple wird sich garantiert nicht vom Dock Connector verabschieden da dieser im Gegenteil zu Micro-USB viel mehr Signale zur Verfügung stellt (Audio, Video, etc…).

    Auch hält sich weiterhin hartnäckig die Mähr ( ähmm… vor allem hier auf MacNotes ;-) ) dass es eine EU Vorschrift gäbe die an Geräten einen Micro-USB Anschluss vorschreibt. Dem ist nicht so. Sie schreibt lediglich einen Micro-USB Anschluss am Netzteil vor. Da Apples Ladegeräte netzteilseitig bereits seit Jahren einen USB Anschluss verwenden, müsste eigentlich nur ein entsprechendes Kabel mitgeliefert werden und schon wäre das Netzteil (!) EU Konform.

    Abgesehen davon gibt es speziell beim iPad da noch ein anderes Problem: Der Stromverbrauch. Das Netzteil des iPad liefert bis zu 1 Ampere. Dies ist wegen des großen Akkus und dem Verbrauch des Geräts (Display, CPU) notwendig. Schließt man ein schwächeres Netzteil an, wird das iPad gar nicht bzw. nur sehr, sehr langsam geladen. Daher ist davon auszugehen, dass Fremdnetzteile sowieso nicht für das iPad verwendet werden können – selbst wenn man sie problemlos Anschließen könnte. Denn ich glaube nicht, dass Firmen wie RIM oder Nokia ein Interesse daran haben, ihre Netzteile iPad-Konform auszulegen…..

    Antworten 
  •  kg sagte am 29. Dezember 2010:

    @Ralf im Beitrag oben ist erwähnt worden, dass es durchaus auch sein kann, dass Apple auf einen Umstecker setzen wird – zudem ist ja eh offen, ob es für das iPad überhaupt genutzt wird.

    Antworten 
  •  It's me sagte am 29. Dezember 2010:

    Ich denke auch nicht, dass Apple sowas ohne weiteres macht. Und wo liegt bitte der Sinn ab einer Reduzierung des ” elektroschrotts ” wenn ich nun doch für jedes meiner Telefone ein neues Kabel kaufen muss wenn sich eins verabschiedet ? Sinn machtsowas erst wenn er Micro USB am gerät ist und nicht am netzstecker.

    Antworten 
  •  die.bahnfahrer sagte am 30. Dezember 2010:

    abgesehen davon, dass ein USB Anschluss am Gerät nicht vorgesehen ist, um die EU Smartfon Richtlinie zu erreichen…

    das iPad ist kein Smartfon. Sonst würde es ja iPhone heißen.
    Sonst müssten Laptops ja auch über USB geladen werden ;)

    Erst denken, dann Artikel schreiben.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de