MACNOTES

Veröffentlicht am  6.01.11, 16:49 Uhr von  rj

Barcoo: Dioxin-Eier mit iPhone erkennen

Barcoo Barcoo - App-Icon

An sich ist Barcoo ein Barcode-Scanner, wie es viele fürs iPhone gibt. Womit man sich angesichts des jüngsten Lebensmittelskandals von Redlaser und Co. abheben will: Per Datenbank können die vom Dioxin-Futter betroffenen Hühnerfarmen via Eier-Aufdruck erkannt werden.

Barcoo gibt eine Warnung aus, wenn das Ei von einem mutmaßlich dioxinbelasteten Hof stammt. Scannen kann man die standardisierten Eier-Nummern nicht, die relativ kurze Kennung des Eis ist jedoch schnell abgetippt. Barcoo identifiziert den Herkunftshof und gleicht ab, ob dieser auf der Liste jener Erzeuger steht, bei denen dioxinhaltiges Tierfutter verfüttert wurde.

Ist dem so, spuckt Barcoo eine Warnung vor dem potentiellen Dioxin-Ei aus. Die Daten werden laut barcoo-Blog täglich aktualisiert, bei der Verbraucherzentrale Hamburg recherchiert und in die Scanner-App-Datenbank eingepflegt.

Die Barcode-Scanner-App mit der neu hinzugekommenen Erkennung von Dioxin-Eiern ist nach wie vor kostenlos im App Store zu haben.

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: barcoo Barcode Scanner & QR Reader
Publisher: barcoo UG (haftungsbeschränkt)
Bewertung im App Store: 3.5/5.0
Preis: kostenlos

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Anne sagte am 6. Januar 2011:

    Wow, das nenne ich mal schnelle Reaktion! Nicht nur, dass man mit barcoo die Lebensmittelampel (wie gesund ist ein Produkt) sehen kann, jetzt auch die Warnung vor giftigen Eier. Für mich die App Nr. 1.

    Anne.

    Antworten 
  •  brother elwood sagte am 7. Januar 2011:

    Funktioniert mit meinem 3G nicht…

    Antworten 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.