MACNOTES

Veröffentlicht am  6.01.11, 14:45 Uhr von  

Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort

Mac App StoreLaut Apple-Pressemeldung steht der Mac App Store ab sofort zur Verfügung. Voraussetzung für die Nutzung des Stores ist Mac OS X 10.6.6, das ab sofort per Software-Update bereitsteht.

“Mit über 1.000 Apps hat der Mac App Store einen guten Start,” sagt Steve Jobs, CEO von Apple. “Wir glauben, dass die Anwender diese innovative neue Möglichkeit, um ihre Lieblings-Apps zu entdecken und zu kaufen, lieben werden.”

[singlepic id=11244 w=200 float=right] Update: Der Start ist aktuell indessen vom Schluckauf geplagt: nach ersten funktionierenden Test-Downloads und -Installationen werden wir aktuell bei allen Apps von einem “unbekannten Fehler” wahlweise mit Nummer 13 oder 100 begrüßt. – Korrektur, 15.21 Uhr: hier funktionieren die App-Installationen wieder wie vorgesehen. Abhilfe schafft in solchen Fällen ein Neustart, dies war zumindest bei uns der Fall./Update

Von Apple stehen unter anderem iPhoto*, iMovie*, GarageBand* (jeweils 11,99€), sowie Pages*, Keynote* und Numbers* (jeweils 15,99€) bereit, Aperture* gibt es für 62,99€ – damit wird es knapp 136€ billiger als die aktuelle Boxversion.

Zu finden ist der Mac App Store direkt im Dock, sobald man das Update 10.6.6 eingespielt hat. Nach dem Klick aufs Icon startet der App Store für den Mac im iTunes-Look.
[singlepic id=11243 w=435]
 
iTunes werkelt auch im Hintergrund – vor Ort funktioniert der Mac App Store sowohl mit dem aktuellen iTunes 10.1.1 wie auch mit der Vorgängerversion 10.1. Die Links, die zu den Apps führen, sind ebenso iTunes-Links – nur funktionieren sie noch nicht. Bei jedem Mac App Store-Direktlink landen wir bislang auf einer iTunes-Downloadseite, unabhängig von der installierten Version.

[singlepic id=11242 w=250 float=left] Laden und Installieren funktioniert indessen wie gewohnt – man meldet sich mit seiner Apple-ID an, muss anschließend noch die geänderten AGB akzeptieren (die AGB-Anpassung betreffen ausschließlich die Verfügbarkeit des Mac App Store, so Apple im entsprechenden Hinweis) und kann anschließend die Installation starten. User-Interaktion ist anschließend nicht mehr notwendig – analog zum Erscheinen der App auf dem iPhone-Springboard wird dem Dock das jeweilige Programmicon mit einer etwas verspielten Animation hinzugefügt, ein Ladebalken zeigt, wie vom iPhone bekannt, den Downloadstatus an.

Das geschieht interessanterweise ohne Eingabe des Systempassworts. Dieses wird hingegen bei der Deinstallation fällig, wenn man eine vom Mac App Store installierte App wieder via “Im Finder anzeigen” und Papierkorb löschen will. Erst nach Passworteingabe wird dem Finder erlaubt, die App in den Müll zu verschieben.

Aktuell ist eine der befürchteten Folgen des App Store für den Mac ausgeblieben – die Mac OS X-Softwaresektion bietet nach wie vor die “normal installierbaren” Software-Empfehlungen des Apple-Teams zum Download an. Gleiches gilt für die preislich etwas höher angesiedelte Software-Sektion im Apple Store.

Kleinere Kinderkrankheit zum Schluss: der hier beobachtete “Fehler 100″ trat nach einem Neustart des Rechners nicht mehr auf, der “Fehler 13″ wiederum erledigte sich von alleine und scheint mit dem kurzzeitigen ersten Ansturm auf den App Store zusammenzuhängen. Wer sich zu guter Letzt für die weiteren Ergänzungen und Bugfixe des 10.6.6-Updates interessiert, wird von der angegebenen Support-URL bislang mit einem leeren Browserfenster begrüßt. “Leer” ist auch die passende Beschreibung für einige der Kategorien des neuen Softwareshops für Mac OS X: mit einigen Apps mehr wird wohl in Bälde zu rechnen sein.
[singlepic id=11245 w=435]

*=Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 40 Kommentar(e) bisher

  •  @dirkeinecke sagte am 6. Januar 2011:

    Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  @sideburnjim sagte am 6. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  @CemYam sagte am 6. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  @TomDoOoley sagte am 6. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  Conner1992 sagte am 6. Januar 2011:

    Ich freue mich schon :D

    Antworten 
  •  horst schlemmer sagte am 6. Januar 2011:

    stimmt ja gar nicht

    Antworten 
  •  Florian sagte am 6. Januar 2011:

    Ich habe 10.6.6 installiert und der Mac App Store ist weder im Dock, noch im Programme-Ordner. Ich finde es auch nicht per Spotlight…

    Antworten 
  •  @DEmmerich sagte am 6. Januar 2011:

    Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506 (via @Macnotes) #FB

    Antworten 
  •  sarah sagte am 6. Januar 2011:

    Der Hammer!

    Ich hab ja schon vermutet, dass Aperture ein wenig billiger wird, aber 136€ billiger! Hammer.

    Hatte noch die abgelaufene Trial drauf und konnte es nicht kaufen. Trial gelöscht und nun konnte ich es für 63€ kaufen. Lädt gerade herunter, ich bin gespannt. :-)

    Die Sarah

    Antworten 
  •  Monika sagte am 6. Januar 2011:

    Die Installation lief problemlos, der App Store wird auch angezeigt. Aber dann bekomme ich beim Versuch, die erste App zu laden, gleich eine Fehlermeldung: ein unbekannter Fehler ist aufgetreten (100). Was auch immer das heißen mag?

    Antworten 
  •  @Tfranke001 sagte am 6. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  scriptorius sagte am 6. Januar 2011:

    Ich habe 10.6.6 incl. App Store heruntergeladen und bin enttäuscht, dass iwork ’11 nicht zu finden ist. Zuerst groß angekündigt, dann die alten Klamotten von vor zwei Jahren hineingepackt.
    Was will ich mit allen möglichen Spielen, für die ich keine Zeit habe. Wichtige Programme werden einfach weggelassen.
    An dieser Stelle sollte die Informationspolitik von Apple klarer sein, wenn sie Verärgerungen beim Kunden vermeiden wollen.

    Antworten 
  •  sarah sagte am 6. Januar 2011:

    Mmh, bei Textwrangler hat das Ding nicht erkannt, dass ich’s (in einer alten Version) drauf habe… Schade. Beim installieren wird dann aber das alte überschrieben :-)

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 6. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  Markus sagte am 6. Januar 2011:

    Aperture für 62,99 Euro? Das ist ein Schlag ins Gesicht aller, die sich in der letzten Zeit die Box für knapp 200 Euro gekauft haben.

    Kann man sich die Differenz irgendwo wiederholen?

    Antworten 
  •  @howiep sagte am 6. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  croonix sagte am 6. Januar 2011:

    unbedingt Backup vom System machen. Mac ging gleich nach dem Update nicht mehr zu starten.

    Der Kernel wurde von 10.5 auf 10.6 geupdated, aber immer noch 32bit.

    Gruß

    Antworten 
  •  kg sagte am 6. Januar 2011:

    @Markus nein, man kann sich die Differenz nirgendwo wiederholen.

    Antworten 
  •  XPert sagte am 6. Januar 2011:

    Hm.. Irgendwie kommt mir mein Frühjahr-2010er MacBook seit 10.6.6 etwsa lahm vor..

    Antworten 
  •  sarah sagte am 6. Januar 2011:

    @Markus: Ja ist heftig. Ich freu’ mich aber, um ehrlich zu sein. Endlich richtig RAWs bearbeiten. :-)

    Antworten 
  •  @Sandra_Steiner sagte am 6. Januar 2011:

    Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort: http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  @kloeschen sagte am 6. Januar 2011:

    Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort: http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  @andreschulz sagte am 6. Januar 2011:

    Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort: http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  brian sagte am 6. Januar 2011:

    ist der aperture preis dauerhaft so? das wäre echt stark!
    ist vllt ein mac app store anfreundungsgeschenk von apple, lol! ja iworks11 kommt hoffentlich bald!

    Antworten 
  •  @marbetschar sagte am 6. Januar 2011:

    Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort: http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  rolf sagte am 6. Januar 2011:

    kann jemand laden im app store??
    bei mir gehts nicht
    auch anmelden geht nicht

    Antworten 
  •  iMaculate sagte am 6. Januar 2011:

    Aperture für 63 € kommt für mich wirklich sehr überraschend – das ist wirklich ein Kampfpreis. Lightroom von Adobe kostet jetzt viermal so viel, unglaublich! Mal sehen wie Adobe reagiert…

    Antworten 
  •  gabi sagte am 6. Januar 2011:

    Bei mir stürzt bislang leider entweder nur der App Store oder das komplette MBP ab, wenn ich bei irgendeiner App auf Kaufen klicke.
    Aber immerhin rein komme ich schon mal ;)

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 6. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mac App Store und Mac OS X 10.6.6: Verfügbar ab sofort http://macnot.es/55506

    Antworten 
  •  Sebastian sagte am 7. Januar 2011:

    Hmm … haut mich nicht um. Habe ihn wieder gelöscht.

    Antworten 
  •  webmurkser sagte am 7. Januar 2011:

    der aperture preis ist mal wirklich ein schlag ins gesicht. ich zähle auch zu denen die das teil für 199,- eur gekauft haben. interessant wird es sein sobald es ein update gibt – so wie MAS die software erkannt hat (INSTALLIERT) hoffe ich, dass ich von evtl. updates/preisen (zumindest bei apple software) auch irgendwann etwas habe.

    andererseits gibt es schon die ersten differenzen – siehe pixelmator. aktuell zum download auf der homepage 1.6.2 – im MAS ist die 1.6.4 aktuell. allerdings findet der MAS die installierte version auf meinem rechner nicht (im programme ordner) – wegen der anderen (kleineren) version?

    auf der pixelmator homepage wird der support bis zu version 2.0 gesichert – danach gilt wahrscheinlich nur der MAS, die bisherigen kunden schauen in die “röhre”…

    Antworten 
  •  Mark sagte am 7. Januar 2011:

    Gibt es denn keinen Funktionsunterschied zwischen regulärem Apperture und App. neu? Wenn nicht kann man ganz sicher etwas über den Apple Vertrieb etwas erreichen, wenn man wirklich nur kurz vorher die Software gekauft hatte! Ist rechtlich in Deutschland nämlich nicht so einfach wie KG es oben meint!

    Die Telekom musste bei den iPhone Preisumstellungen auch Gutschriften in Höhe von 100,- an die Kunden zahlen ;-). Man muss sich eben melden und nicht von halbwissen belehren lassen…

    Antworten 
  •  Ronny sagte am 7. Januar 2011:

    @Markus

    1. Die Telekom “mußte” gar nichts. Die haben das gemacht, um Ihre Kunden nicht zu verprellen, also alles andere als Kulanz ist hier nicht drin.

    2. Halbwissen kann ich nur dir an der Stelle unterstellen. Ein Kaufvertrag funktioniert in Deutschland nämlich so, das irgendwer, in dem Fall Apple, das Angebot macht etwas zu kaufen und der Käufer das Angebot annimmt, den geforderten Preis zahlt und der Verkäufer die Ware liefert. Ende aus Vertrag erfüllt. Sollte Apple irgendeinem Kunden etwas gut schreiben, dann einzig und allein aus Kulanz (und die hat nie eine rechtliche Grundlage). Nach deiner Logic stelle ich mir grade das Chaos in meinem “normalem” Leben vor. Fernseher gekauft für 500 Euro nächste Woche ist das Ding für 300 Euro im Angebot und ich hole mir die 200 Euro wieder … klar … pacta sunt servanda

    Antworten 
  •  Ronny sagte am 7. Januar 2011:

    Und ganz nebenbei, es ist nicht neu, dass unterscheidliche Vertriebswege unterschiedliche Preise hervorbringen. Schließlich spart sich in dem Fall Apple die Verpackung, die DVD, das Brennen, die Logistik und eventuell auch die Support-ID. Halbwissen haha …

    Antworten 
  •  t2 sagte am 7. Januar 2011:

    10.6.6 macht Probleme:
    a) MacBook ist langsamer
    b) die Programme im Dock lassen sich NICHT mehr neu anordnen

    Antworten 
  •  t2 sagte am 7. Januar 2011:

    Update: Mit mal geht es wieder … – solche Windows-features mag ich aber gar nicht !!!

    Antworten 
  •  Markus sagte am 7. Januar 2011:

    @Ronny Warum so aufgebracht?

    Ich stelle nur fest, dass der Kunde das einfordern kann und wahrscheinlich auch etwas dafür bekommen wird! Nicht mehr und nicht weniger.
    Deine Argumentation hinkt! Schaue Dir erst einmal das Rabattgesetz genauer an und erkundige Dich bei einem erfahrenen Anwalt.
    Das hat nichts mit dem Kaufvertrag (BGB) an sich zu tun. Deine zweite Ausführung mit Verpackung etc. ist schlichtweg ein Pseudoargument ohne Fundus! Für Verpackung, DVD, Logistik etc. sollten bei diesem Produkt MAXIMAL 20,- EUR per Einheit anfallen. Dann wären wir bei schlappen 179,- Eurönchen. Du glaubst wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann?
    Also nochmal: APPLE anrufen und auf ein Entgegenkommen plädieren.
    Schliesslich kannst du ein paar Tage später für das gleiche Geld das Produkt 2,x fach kaufen. Das gilt natürlich nicht für jene deren Kauf Monate zurückliegt.

    Antworten 
  •  Ronny sagte am 8. Januar 2011:

    @ Markus

    Du meinst das Rabattgesetz welches im Jahre 2001 abgeschafft wurde? Ahja ,,, Unlauterer Wettbewerb vielleicht, mehr aber auch nicht. (Kann sich ein Unternehmen mit sich selber im unlauteren Wettbewerb befinden?)

    Antworten 
  •  egoist sagte am 8. Januar 2011:

    Hmm… so ist das halt … hab mein 3GS gekauft, zufrieden. Mein Kumpel hat 4 Tage vorher noch das 3G gekauft… und jetzt…er ist auch zufrieden. Das ist “freie Marktwirtschaft”. Und hört auf über tote Rabattgesetze zu debattieren.
    Wenn einer von euch mein 1 Millionster Kunde ist, und ich mir vorgenommen habe ab dem 1000001 Kunden nur noch 20% zu verlangen, so ist das Pech für den Millionsten Kunden und alle davor. ABER: Die hatten auch die Software früher. Hättet Ihr euch schon 2009 für den Kauf entschieden, wäre das heute kein Beinbruch, oder?!

    (AbDurchDieHecke: Du ich hab einen Büschel Gras vor der anderen Seite der Hecke mit genommen, und ich muss sagen auf dieser Seite ist es Grüner!)

    Antworten 
  •  egoist sagte am 8. Januar 2011:

    achso… und vor ca. 20 Jahren, war ich Kunde bei einer sehr netten Firma: Emagic. Nach ca. 5 Jahren treuer Zahlungen für Updates und Vollversion kommt ein freundlicher Brief: Logic ist nun von Apple gekauft, sorry keine updates für Win mehr, kauft euch bitte Apple-Hardware, und dann bekommt Ihr 15% Rabatt auf eine NEUE Logic-Version.

    … so ist der angebissene Apfel halt.

    App-Store = Peanuts.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de