News & Rumors: 7. Januar 2011,

Mac App Store: Erste Softwarecracks, Hackulous hackt Store

Mac App StoreKaum ist der Mac App Store gestartet, schon gibt es erste Raubkopierer und Hacker: Mit wenigen Schritten ist es möglich, mit Hilfe von Appquittungen und Signaturfiles vormals kostenpflichtige Anwendungen kostenlos zu nutzen.

Es war abzusehen, dass sich Apples Mac App Store bereits kurz nach dem Launch an den Fähigkeiten der Softwarecracker messen lassen muss. Ganz sicher ist der Store nicht – dies hängt allerdings auch mit den Softwareherstellern selbst zusammen, die sich nicht exakt an Apples Richtlinien gehalten haben.

Cracker haben einen Weg gefunden, mit dem sich Paketquittungen und Signaturfiles in manchen kostenpflichtigen Anwendungen, die auf Seiten von Drittherstellern heruntergeladen werden können, mit den Quittungen einer kostenlosen App nutzen lassen. Laut John Gruber trifft dies allerdings nur auf Apps zu, bei denen Apples Tipps zur Bestätigung der App Store-Quittungen nicht berücksichtigt wurden. Darunter fallen übrigens sogar Anwendungen wie Angry Birds: Dort wird nach einer validen Quittung gesucht, die Bundle-ID allerdings wird nicht überprüft. Es ist jedem Entwickler freigestellt, wie er die Validierung handhabt, die Schuld dafür lässt sich nicht Apple zuschieben.

Neben diesen Crackmöglichkeiten haben sich bereits Hacker zu Wort gemeldet, die Apples Sicherheitsmechanismen im Mac App Store umgehen konnten. Bereits Ende Dezember fand ein Hacker namens Dissident – übrigens vom wohlbekannten Hackerteam Hackulous, die bereits den iOS App Store gecrackt haben, den Crack „KickBack“, der allerdings erst dann veröffentlicht werden soll, bis sich der Mac App Store etabliert hat. „Wenn wir das Gefühl haben, dass dort eine Menge Mist drin zu finden ist, werden wir Kickback möglicherweise veröffentlichen.“



Mac App Store: Erste Softwarecracks, Hackulous hackt Store
4,57 (91,43%) 7 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Fruitfly: Apple vertreibt Update gegen Spionage-Ma... Apple verteilt derzeit ein Update gegen die „Fruitfly“ getaufte Spionage-Malware, die vielleicht schon seit Jahren im Umlauf ist. Das Update wird im H...
Bloomberg: Apple-Strafzahlung an Irland wird noch ... Weiter geht es in der unendlichen Geschichte Apple vs. Europäische Union. Einem Bericht von Bloomberg zufolge könnte sich die Strafzahlung noch mal er...
iPhone: Trump geht von Produktion in den USA aus Donald Trump geht einem neuen Interview zufolge davon aus, dass Apple die Produktion von iPhones von China in die USA verlagern wird. Tim Cook soll be...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>