MACNOTES

Veröffentlicht am  8.01.11, 18:12 Uhr von  

Anuman mit Dracula und Dr Jekyll im Mac App Store

Dracula: The Path of the Dragon - Part 3Anuman Interactive hat zum Start des Mac App Store bereits einige Titel veröffentlicht. In einer Pressemeldung waren eigentlich vier Apps angekündigt, finden können wir allerdings nur drei. Weitere sind jedoch angekündigt.

Anuman Interactive hat bereits auf iPhone, iPod touch und iPad Spiele veröffentlicht, war aber auch davor auf anderen Systemen vertreten. Im Mac App Store finden sich aktuell zwei Episoden des Point-and-Click-Adventures Dracula: Der Pfad des Drachen (vgl. PC-Review). Dort allerdings mit dem englischsprachigen Titel “The Path of the Dragon”. Das Abenteuer ist derzeit jedoch nicht vollständig, denn nur die Episoden 2 und 3* finden sich momentan online. Teil 1 fehlt derzeit. Beide Teile kosten jeweils 9,99 Euro. Man würde also knapp 30 Euro für das komplette Spiel ausgeben. Wesentlich billiger sind die Versionen für iPhone und iPad. Für alle drei Episoden auf dem iPad (1, 2, 3)* zahlt man nicht mal zehn Euro. Natürlich ist die Bildschirmauflösung auf dem Rechner noch etwas größer, doch von der Übersichtlichkeit ist das iPad wohl annähernd gleichberechtigt zu nennen.
 

 
Grundsätzlich ist der Preis, den Anuman für die drei Episoden verlangt aber trotz knappen 30 Euro immer noch im Bereich dessen, was das Spiel für OS X sonst kostet. Die Fassung für Windows-PC wird Spielern hingegen nachgeschmissen. Im letzten Jahr erschien das Spiel für Windows auch in einer Budget-Edition.
 

Dr Jekyll and Mr Hyde

Ein weiteres Spiel, das Anuman Interactive im Mac App Store vertreibt ist Dr Jekyll and Mr Hyde*. Es handelt sich hier bei um ein Wimmelbildspiel, welches mit 14,99 Euro zu Buche schlägt. Ebenfalls kein wirkliches Schnäppchen – im Vergleich zur Windows-Version, die es im Handel für etwas mehr als die Hälfte gibt.
[singlepic id=11272 w=430]
Anuman Interactive möchte mit der Zeit noch weitere Spiele in den Mac App Store bringen, darunter viele Point-and-Click-Abenteuer, u. a. vom Entwickler Microids und etliche Suchbildspiele. Insgesamt dreißig Spiele sind derzeit angedacht.
 

Kommentar

Es ist zwar schön, die Spiele auf seinem Mac zu haben, wenn man sie gerne spielt, doch Mac-Games sind in Teilen relativ teuer. Man kann Käufern die Mehrkosten auch kaum plausibel erklären. Dass man Mehraufwand beim Programmieren hat, ist lediglich ein Scheinargument, wenn man nicht gerade zusätzlich eine Synchronisierung oder Lokalisierung vornimmt. Immerhin hat noch kein Publisher seine Spiele mit derselben Begründung für eine Konsole teurer angeboten als für eine andere. Es wird aber im Mac App Store ebenfalls Schnäppchen geben, davon ist auszugehen – nicht nur bedingt durch temporäre Preissenkungen, sondern weil viele der iPhone-Entwickler in den Mac App Store streben (Gameloft hat das bereits angekündigt) und ihren Kunden gegenüber sensibel sein müssen. 3,99 Euro für Angry Birds* oder Flight Control HD* ist okay. Aber man stelle sich vor, Firemint oder Rovio hätten 20 oder gar 30 Euro damit erzielen wollen.

Es wird aber auch in die andere Richtung mit der Zeit eine Preisanpassung stattfinden. iPhone-Entwickler könnten davon profitieren, dass ein höheres Preisniveau im Mac App Store mittelfristig auch mehr Spielraum für die Preisgestaltung für iPhone- oder iPad-Spiele zulässt.

* = Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de