News & Rumors: 8. Januar 2011,

iCADE – Zubehör auf CES vorgestellt, das aus dem iPad einen Arcade-Automaten macht

Auf der Consumer Electronics Show 2011 wurde von ION Audio ein Arcade Cabinet für iPad vorgestellt. Das Produkt entstand auf Basis eines Designbeispiels von Thinkgeek und wurde in Zusammenarbeit mit selbigen und gemeinsam mit Atari erstellt.

Für knapp 100 US-Dollar soll demnächst das iCADE (engl.) verkauft werden, das teilte der Hersteller im Rahmen der CES 2011 mit. Ursprünglich war das, was nun als iCADE in den Handel kommen wird, nur als eine Art April-Scherz gedacht. ThinkGeek hatte mit Photoshop und ein wenig Bastelei ein bunte Holzkiste mit einem Joystick und einem aufgeklebten Münzeinwurf erstellt. Basierend auf dem Design hat dann ION Audio, das bekannt ist, einige „Nerd“-Artikel zu vertreiben, die Designstudio mithilfe von Thinkgeek und ATARI in ein echtes Arcade Cabinet für iPad verwandelt.

Neben einem Joystick bietet der Nachbau eines Arcade-Automaten auch insgesamt acht Aktions-Buttons. Das iPad wird dabei nicht etwa über einen Dock-Connector angeschlossen. Stattdessen gibt es im Gerät selbst nur eine Halterung, die das Aufstellen des iPads hochkant oder horizontal erlaubt. Das iCADE kommuniziert mit dem Tablet via Bluetooth. Prinzipiell können sogar weitere Tablets verwendet werden. Die Zusammenarbeit mit ATARI bedeutet zum Start des iCADE, den Support von Asteroids für iPad. Man wird den Klassiker dann mit dem Arcade-Automaten-Aufsatz steuern können. ATARI will darüber hinaus weitere Spiele von sich mit der iCADE-Steuerung ausstatten – Mega Man vielleicht?!



iCADE – Zubehör auf CES vorgestellt, das aus dem iPad einen Arcade-Automaten macht
3,92 (78,33%) 12 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>