MACNOTES

Veröffentlicht am  11.01.11, 17:57 Uhr von  Alexander Trust

Verizon CDMA-iPhone 4 startet mit WLAN-Hotspot-Funktion

Das Verizon iPhone 4 wurde wie erwartet heute offiziell angekündigt und bringt nicht nur die für das Verizon-Netz notwendige CDMA-Fähigkeit mit, sondern auch eine Hotspot-Funktion, wie sie Jailbreaker bereits von MyWi und ähnlichen Apps kennen.

Der “mobile Hotspot” ist eines der spannendsten Features des verizon-optimierten iPhone 4. Die Nutzung des iPhone 4 als WLAN-Accesspoint ist den Jailbreakern über entsprechende Apps bereits möglich, beim Verizon-iPhone 4 wird die Funktion zum offiziellen Feature, das Apple softwareseitig unterstützt. Bis zu fünf Geräte sollen über das Verizon-iPhone drahtlos ins Internet kommen können, so die Ankündigung auf der heutigen Keynote.

Die Hoffnung: dass dieses Feature auch auf den GSM/3G-Geräten Einzug hält. Sehr “exklusiv”” ist der Deal zwischen Apple und Verizon nicht – auch mit den CDMA-Modellen hat sich Apple nicht vertraglich auf “verizon only” festgelegt, sondern darf die Technik auch an andere Netzbetreiber verkaufen, die die GSM-Alternative im Einsatz haben. Dasselbe wird für das Verizon-Feature “Mobiler Hotspot” gelten. Weshalb man hoffentlich das Hotspot-Feature auf Dauer nicht nur den Kunden der langersehnten AT&T-Konkurrenz in den USA anbieten wird.

Interessante Details: das CDMA-Antennendesign soll “großartig” funktionieren. Bauliche Veränderungen am iPhone 4 sind laut Tim Cook allein mit der Integration der CDMA-Antenne vorgenommen worden – ob sich dadurch auch Empfangsverhalten der UMTS/GSM-Empfänger geändert oder verbessert haben, ließ er offen.

LTE, die “vierte Generation” der Mobilfunktechnik ist hingegen nicht integriert – wenig überraschend, erstaunlicher indessen die Begründung auf der Keynote: man hätte zur Integration des LTE-Chipsets Veränderungen am Design vornehmen müssen. Ob das der einzige Grund ist, der gegen den noch kaum über Pilotversuche und -regionen hinausgewachsenen, kommenden Mobilfunkstandard in Apples Geräten spricht, kann bezweifelt werden.

(via)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  MM sagte am 11. Januar 2011:

    “ob sich dadurch auch Empfangsverhalten der UMTS/GSM-Empfänger geändert oder verbessert haben, ließ er offen.”

    Das Verizon iPhone ist CDMA only. Heißt, es hat keinen UMTS/GSM Empfänger und funktioniert somit auch nicht in GSM Netzen ;-)

    Antworten 
  •  iPhone-notes sagte am 12. Januar 2011:

    Verizon betont regelmäßig, dass sie das bestausgebaute 3G-Netz in den USA haben. Und klar funktioniert das Verizon-Gerät nicht in GSM-Netzen :) Es ging mir in dem Satz (und ich glaube, auch Cook selbst) darum, ob die Gehäuse/Antennenmodifikationen jenseits des “CDMA dazu” auch anläßlich der Antennagate-Geschichte bei Nicht-CDMA-Geräten eingesetzt werden

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de