News & Rumors: 11. Januar 2011,

Verizon CDMA-iPhone 4 startet mit WLAN-Hotspot-Funktion

Das Verizon iPhone 4 wurde wie erwartet heute offiziell angekündigt und bringt nicht nur die für das Verizon-Netz notwendige CDMA-Fähigkeit mit, sondern auch eine Hotspot-Funktion, wie sie Jailbreaker bereits von MyWi und ähnlichen Apps kennen.

Der „mobile Hotspot“ ist eines der spannendsten Features des verizon-optimierten iPhone 4. Die Nutzung des iPhone 4 als WLAN-Accesspoint ist den Jailbreakern über entsprechende Apps bereits möglich, beim Verizon-iPhone 4 wird die Funktion zum offiziellen Feature, das Apple softwareseitig unterstützt. Bis zu fünf Geräte sollen über das Verizon-iPhone drahtlos ins Internet kommen können, so die Ankündigung auf der heutigen Keynote.

Die Hoffnung: dass dieses Feature auch auf den GSM/3G-Geräten Einzug hält. Sehr „exklusiv““ ist der Deal zwischen Apple und Verizon nicht – auch mit den CDMA-Modellen hat sich Apple nicht vertraglich auf „verizon only“ festgelegt, sondern darf die Technik auch an andere Netzbetreiber verkaufen, die die GSM-Alternative im Einsatz haben. Dasselbe wird für das Verizon-Feature „Mobiler Hotspot“ gelten. Weshalb man hoffentlich das Hotspot-Feature auf Dauer nicht nur den Kunden der langersehnten AT&T-Konkurrenz in den USA anbieten wird.

Interessante Details: das CDMA-Antennendesign soll „großartig“ funktionieren. Bauliche Veränderungen am iPhone 4 sind laut Tim Cook allein mit der Integration der CDMA-Antenne vorgenommen worden – ob sich dadurch auch Empfangsverhalten der UMTS/GSM-Empfänger geändert oder verbessert haben, ließ er offen.

LTE, die „vierte Generation“ der Mobilfunktechnik ist hingegen nicht integriert – wenig überraschend, erstaunlicher indes die Begründung auf der Keynote: man hätte zur Integration des LTE-Chipsets Veränderungen am Design vornehmen müssen. Ob das der einzige Grund ist, der gegen den noch kaum über Pilotversuche und -regionen hinausgewachsenen, kommenden Mobilfunkstandard in Apples Geräten spricht, kann bezweifelt werden.

(via)

Artikel bewerten

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  MM (11. Januar 2011)

    „ob sich dadurch auch Empfangsverhalten der UMTS/GSM-Empfänger geändert oder verbessert haben, ließ er offen.“

    Das Verizon iPhone ist CDMA only. Heißt, es hat keinen UMTS/GSM Empfänger und funktioniert somit auch nicht in GSM Netzen ;-)

  •  iPhone-notes (12. Januar 2011)

    Verizon betont regelmäßig, dass sie das bestausgebaute 3G-Netz in den USA haben. Und klar funktioniert das Verizon-Gerät nicht in GSM-Netzen :) Es ging mir in dem Satz (und ich glaube, auch Cook selbst) darum, ob die Gehäuse/Antennenmodifikationen jenseits des „CDMA dazu“ auch anläßlich der Antennagate-Geschichte bei Nicht-CDMA-Geräten eingesetzt werden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>