News & Rumors: 13. Januar 2011,

Sea Shepherd für iPhone/iPad: Militante Öko-Aktivisten entern den App Store

Sea Shepherd AppKostenlos und für iPhone und iPad ist seit kurzem die App der „Sea Shepherd“ im App Store zu haben. Die Aktivisten setzen sich für den Schutz der Weltmeere und ihrer Flora und Fauna ein und haben mit ihrer Flotte eigenen Angaben nach bereits mehrere Walfänger versenkt. Die Info-App klärt über die Gruppe und ihre Aktionen auf – jenseits der Vorwürfe des Ökoterrorismus, die den Aktivisten oft gemacht werden.

Verfallsdatum angesichts der App Store-Richtlinien vorprogrammiert? Die Sea Shepherd-App bietet kostenlos Zugriff auf News und Kampagnen rund um die Flotte der Aktivisten, die mit nicht unumstrittenen Mitteln für den Schutz der Meere und ihrer Artenvielfalt eintritt. Mit einer eigenen Flotte von Schiffen gehen die Aktivisten mit teilweise durchaus aggressiv zu nennenden Mitteln beispielsweise gegen Walfänger vor.
[singlepic id=11314 w=200 float=left] [singlepic id=11313 w=200 float=right]
 
Auf welcher Seite des Kampfes der Sea Shepherd nun der „Terrorismus“ zu finden ist, wird im Auge des Betrachters liegen – ein Bild machen kann er sich auf jeden Fall mit der App, welche über Hintergründe, Geschichte, laufende Aktionen, Social Media-Kanäle der Gruppe und die Aktivitäten ihrer Gegner informiert.
[singlepic id=11312 w=200 float=left] [singlepic id=11311 w=200 float=right]
 
Erstaunlich ist die Aufnahme in den App Store, nachdem Apple nach wie vor „kritische“ Inhalte höchst ungerne in seinen Shop lässt. Der Begriff der „Militanz“ in Zusammenhang mit der Sea Shepherd-Crew ist durchaus mit Bedacht (und nicht ohne Sympathien) gewählt – nach eigenen Angaben habe man bereits zehn Walfangschiffe versenkt – Aktionen, die indes alle noch vor der Jahrtausendwende stattfanden. Aktuell widmet sich die Sea Shepherd insbesondere dem japanischen Walfang.
[singlepic id=11310 w=435]
Via kostenloser App für iPhone und iPad kann man sich nun auf dem laufenden halten – solange Apple das für vereinbar mit den eigenen Richtlinien hält. Der Sea Shepherd-Gruppe kann indes auch die Aufmerksamkeit im Falle eines Rauswurfs nur gelegen kommen – bis dahin ruft sie dazu auf, auch auf dem iPhone den „inneren Aktivisten“ freizulassen.

Werbung

Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>