: 14. Januar 2011,

Sierra Classics via iPad-Browser: Das Passwort heißt „Ken sent me“

Sierra Adventures auf iPadOldies auf dem iPad: statt via Emulator lassen sich Sierra-Adventure-Klassiker mit dem iPad-Safari einfach im Browser spielen. Larry 1, Space Quest, Police Quest und andere EGA-Klassiker aus dem vergangenen Jahrtausend brachte Martin Knool mit sarien.net aufs iPad.

[singlepic id=11327 w=225 float=left] Ein wenig Frustersparnis bei den oft (umständlich) per Texteingabe gesteuerten Sierra-Adventures gibts inclusive: mögliche Aktionen in einer Szene werden per „Rechtsklick“ zugänglich gemacht. Auf dem Rechner ist die Broswer-Adventuresteuerung gelegentlich etwas buggy – hier können wir einen schwerkraftresistenten Larry beobachten – und auch jenseits der Bedienung warnt der Entwickler vor nicht 100% bugfreien Umsetzungen der Spiele.
[singlepic id=11322 w=200 float=left] [singlepic id=11323 w=200 float=right]  
Für iPad werden die Games nun aber in einer optimierten Fassung bereitgestellt – Touchbuttons für Handlungen und Anweisungen, einfaches Rotieren des iPad für ein Save/Load-Menu zum Sichern der Spielstände passen das Gameplay auf dem Apple-Tablet den Möglichkeiten des iPad an.
[singlepic id=11325 w=200 float=left] [singlepic id=11326 w=200 float=right]  
Gimmick: ein Multiplayer-Mode, der unter anderem das Chatten mit anderen Online-Gamern ermöglicht, die sich an der gleichen Stelle im Spiel befinden.

[singlepic id=11324 w=200 float=left] Vor dem Spielen muss das gewählte Adventure auf den Homescreen gesichert werden. Anschließend steht einer entspannten 16 Bit-Adventuresession auf dem Tablet via sarien.net-Homepage nichts mehr im Weg.



Sierra Classics via iPad-Browser: Das Passwort heißt „Ken sent me“
3,56 (71,25%) 16 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Oukitel U13 kaufen: Phablet für den Android-Anfäng... Smartphones aus China gibt es wie Sterne am Himmel. Viele gleichen sich auch bis aufs Haar und so ist es schwer, ein brauchbares Gerät zu finden. Wer ...
Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen... Nachdem Scheitern des Galaxy Note 7 gab es verschiedenste mehr oder weniger fundierte Spekulationen über die Hintergründe der Brandserie. Ein offiziel...
Ted Kremenek künftig verantwortlich für Swift und ... Nachdem Apples Programmiersprache Swift und die Arbeitsumgebung Xcode ihren Chef an Tesla verloren, bringt sich der Nachfolger erstmals ins Gespräch. ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  klaus (14. Januar 2011)

    Mhhh, soll wohl eher „…entspannten 16Bit-Adventuresession…“ heißen!

  •  rj (14. Januar 2011)

    Oha. Du hast natürlich recht. .fixed.

  •  rj (14. Januar 2011)

    Den ersten Larry sah ich IIRC auf nem 286er. Die Farbpalette war da auch nicht von großer Tiefe geprägt, aber der Rechner/CPU ist schon 16bittig. Gabs Larry 1 auf dem 64er?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>