MACNOTES

Veröffentlicht am  17.01.11, 10:39 Uhr von  

iPad 2: Icongröße verdoppelt, MDP und SD-Card-Slots im Gehäuse vermutet

iPad 2Bereits 2010 wurden mit “(iconname)@x2.png” von Apple Spezifikationen für höher auflösende iPad-Icons in der Dokumentation für Entwickler angegeben, was auf höhere Auflösungen beim kommenden iPad 2 hindeutet. Zubehörbilder lassen auf Mini Display Port und einen Kartensteckplatz – SD? – schließen. Drei iPad-Eintragungen tauchten zu guter Letzt in den Best Buy-Abrechnungssystemen auf.

[singlepic id=11341 w=225 float=left] Letztere deuten nicht unbedingt auf das iPad 2 hin – denn das soll unseren Informationen zum iPad 2-Launch zufolge für einige Monate exklusiv nur via Apple Store in den USA zu haben sein. Mit zweimal 599 und einmal 699 Dollar Preis sind die “Apple iPad SKU WiFi” in den Best Buy-Systemen aufgetaucht. Vermutlich handelt es sich demnach um Verizon-fähige iPads, trotz fehlendem Hinweis auf das CDMA-Netz.

Dass die Nachfolgegeneration des iPad mit tatsächlich doppelter Pixelzahl auf beiden Achsen in die Shops kommt, ist heiß diskutiert – das würde bedeuten, dass Apple Panels mit 2048×1536 Pixeln verbauen müsste, die absolute Bildpunktzahl wäre dann vier mal so hoch als die des ersten iPad. Der Vorteil wäre die “einfache” Verdoppelung der Pixelzahlen, was das Handling der verschiedenen Auflösungen für die Entwickler vereinfachen würde. darauf deuten die bereits im Juni 2010 beobachteten @x2.png-Varianten der App-Icons hin, die in der Entwicklerdoku beschrieben wurden.

Höhere Auflösung und “x2″-Icons muss indessen nicht eine faktische Vervierfachung der Bildpunktzahl bedeuten – Platz ist auf dem iPad-Homescreen wie auch im Dock genug für Icons mit verdoppelter Höhe und Breite, auch wenn die Bildschirmauflösung nicht im gleichen Maß hochskaliert wird. Von verdoppelter Icongröße auf entsprechend hoher Auflösung zu schließen, ist nicht notwendig – und angesichts der preise für extrem hoch auflösende, weit über Smartphone-Größe messende Displays die wahrscheinlichere Zukunftsvariante.

[singlepic id=11342 w=225 float=right] Bleiben die Anschlüsse – USB wurde bereits vermutet, wobei hier der Dockingport der einzige Weg vom iPad 2 zum USB-Port des Rechners bleiben dürfte. iPad 2-Hüllen, auf die MicGadget einen Blick werfen konnte, deuten auf weitere Schnittstellen beim kommenden iPad 2 hin. vermutet wird bei einer der zwei ominösen Öffnungen am Hüllenrand, dass diese den Anschluss für einen Mini-Displayport zugänglich macht. Schmaler und länger, wird für die zweite Öffnung ein dahinterliegender SD-Cardslot vermutet. Was tatsächlich eine erstaunliche Neuerung bei den Apple-Gadgets wäre, die bislang immer ohne externe Speichermedien auskommen mussten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  Schneidmus sagte am 17. Januar 2011:

    Die Logik zur doppelten Auslösung erschließt sich mir nicht ganz. Wenn wir von Verdopplung der Pixel reden, dann ergeben sich aus den bisherigen 786.432 Pixel, 1.572.864 Pixel. Die nächste den SMPTE Standarts entsprechende Auflösung wäre also 1280:960 im 4:3 Format. Schließlich darf man nicht die horizontalen und vertikalen Faktoren verdoppeln. Ist klar das sich daraus eine Vervielfachung ergeben würde. Auflösungen von 2048×1536 sind atm einfach Irrsinnig und sicherlich nicht praktikabel Umsetzbar.

    Antworten 
  •  rj sagte am 17. Januar 2011:

    Schneidmus, mir auch nicht, wenn das nicht rüberkommt, hab ich mich schief ausgedrückt. ich bin grade auch eher überrascht drüber, dass alle Welt jetzt von den 2048 redet.
    Meine Vermutung ist eben, dass sich a) alle Welt dabei an den 300 DPI des iPhone-Retinadisplays aufhängt sowie der “Inflation” der verschiedenen Bildschirmauflösungen unter iOS – dass eben die “doppelte” Verdoppelung die Entwicklerarbeit und das UI-Design vereinfacht. ich denk aber eher auch in die Richtung, dass eine neue Auflösung dazukommt.

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 17. Januar 2011:

    RT @Macnotes: iPad 2: Icongröße verdoppelt, MDP und SD-Card-Slots im Gehäuse vermutet http://macnot.es/56032

    Antworten 
  •  lala sagte am 17. Januar 2011:

    Ich denke eher dass das iPad einfach kleiner wird und dadurch bei gleichbleibender Pixelanzahl, die Pixel pro inch steigt..das folgt dann auch dem trend aller anderen tablets,die kleiner sind als das ipad..wo auch das ipad in seiner zu großen größe bemängelt wurde…

    Antworten 
  •  Audax19 sagte am 19. Januar 2011:

    Ein kleineres IPad wurde mit aller Deutlichkeit ausgeschlossen.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de