News & Rumors: 18. Januar 2011,

CDMA-iPhone 4: Produktion bei Pegatron wird auf 12-15 Millionen hochgefahren

Erst haben man mit zehn Millionen CDMA-iPhone 4-Geräten gerechnet, die Hersteller Pegatron für die neuen Märkte in Fernost produzieren solle, nun wird bereits eine Erhöhung der Kapazitäten angepeilt: 12 bis 15 Millionen iPhones sollen 2011 allein von Pegatron produziert werden, der Bedarf am CDMA-Gerät wurde offenbar zu niedrig angesetzt.

Während die iPhone 4-Geräte mit CDMA-Chip für den US-Markt von Foxconn produziert werden, sollen mit den iPhones aus Pegatron-Produktion nur die kommenden CDMA-iPhonemärkte in China, Japan, Südkorea und anderen Ländern in Fernost beliefert werden – auch Indien sei im Gespräch. Dort will man nun statt 10 Millionen iPhone 4 (allein in CDMA-Version) im laufenden Jahr 12-15 Millionen absetzen.

Kurz vor der Bekanntgabe der neuesten Quartalszahlen diesen Abend werden bei Apple nochmals neue Verkaufsrekorde in Aussicht gestellt – mit der Gerätegeneration, die noch im laufenden Jahr ihr iPhone 5-Update erfahren wird. Mit dem CDMA-iPhone 4 erschließt man weiterhin Wachstumsmärkte in Fernost, was wiederum bei Anlegern regelmäßig bestens ankommt und weiter steigende Umsatzzahlen verspricht. Angesichts der gestern verkündeten krankheitsbedingten Auszeit Steve Jobs‘ vom Tagesgeschäft mit Sicherheit eine gute Neuigkeit zum richtigen Zeitpunkt.



CDMA-iPhone 4: Produktion bei Pegatron wird auf 12-15 Millionen hochgefahren
4,14 (82,86%) 21 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>