MACNOTES

Veröffentlicht am  19.01.11, 12:31 Uhr von  

Telmap Navigator: Kostenlose Navi-Software für o2-Kunden, nicht offline nutzbar

Telmap NavigatoriPhone-Nutzer mit o2-SIM können ab sofort Gebrauch machen vom Telmap Navigator, einer kostenlosen Navigationssoftware, die im Gegensatz zum Navigon select Telekom edition-Angebot einen deutlichen Nachteil hat: Es sind keinerlei Karten vorinstalliert.

Was genau sich Telefonica o2 mit ihrem Angebot gedacht hat, darf man sich angesichts der Nutzungsumstände durchaus fragen: Der für o2-Kunden kostenlos nutzbare Telmap Navigator* ist lediglich ein Rahmen für Kartenmaterial, das stetig nachgeladen werden muss.

[singlepic id=11368 w=200 float=left] [singlepic id=11369 w=200 float=right]  

Die Telekom bietet mit der Navigon select Telekom edition bereits seit längerem eine kostenlose Navigationssoftware für die eigenen Kunden an, die das komplette Kartenmaterial bereits vorinstalliert mitbringt. Der Vorteil: Auch in netzarmen Gebieten kann man navigieren, außerdem wird der vorhandene Datentarif somit nicht mit Datenverbrauch belastet. Dieser kann mit dem Laden von Straßenkarten durchaus etwas höher liegen. Außerdem muss bedacht werden, dass drer Telmap Navigator selbst mit vorhandenem Datentarif teuer werden kann: Wer im Ausland über Roaming ins Netz geht, zahlt dafür ordentlich drauf.

Einziger Vorteil des Telmap Navigators gegenüber der Navigon select sind die vorinstallierten Zusatzfeatures: Aktuelle Verkehrsinfos vom ADAC gibt es gratis dazu, gleiches gilt für Sprachansagen sowie POI-Informationen.

Unser Tipp für alle, die ohne Datenverbindung navigieren wollen und auf gesprochene Fahranweisungen/Turn-By-Turn nicht verzichten wollen: NAVV DACH (basierend auf Ndrive) bietet für 9,99€* vorgespeicherte Karten, dafür fehlen aktuelle Verkehrsinformationen. Wer allerdings ernsthaft und häufiger auf eine Navigationssoftware zurückgreifen muss/will, der sollte auf eine der professionellen Anwendungen von Navigon* oder TomTom* zurückgreifen. Diese sind bereits ab rund 50€ zu haben und bieten mehr Komfort und umfangreichere Funktionen.

*=Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  @MacSnider sagte am 19. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Telmap Navigator: Kostenlose Navi-Software für o2-Kunden, nicht offline nutzbar http://macnot.es/56182

    Antworten 
  •  SB sagte am 19. Januar 2011:

    Sehr einseitiger Artikel:
    Eine Online Navigations-App kann durchaus Vorteile haben: Ich möchte mir als Gelegenheitsnutzer (vll. 1x Navigieren pro Woche) nicht mit 1,5 GB Kartenmaterial zumüllen.
    Eine Navigation in netzarmen Gebieten kann durchaus möglich sein, da die Karten vorgeladen werden. Probleme gibt es höchstens bei Routenneuberechnungen.
    Zudem ist eine Nutzung im Ausland überhaupt möglich (wenn auch teuer), im Gegensatz zu Navigon Select, welches auf D-A-CH beschränkt ist.
    Mir scheint dieser Artikel eher ein Vorwand zu sein, Affiliate Links auf NAVV, Navigon und TomTom zu setzen …
    Davon mal abgesehen wird mit keinem Wort erwähnt, wie schlecht die App dann tatsächlich funktioniert – diese scheint von der Redaktion überhaupt nicht getestet worden zu sein.

    Antworten 
    •  kg sagte am 19. Januar 2011:

      @SB in dem Fall kan man dann aber auch auf Google Maps zurückgreifen, da bin ich aber nicht ganz sicher, wie viele Karten dann in den Cache kommen. Gab zwischenzeitlich auch mal irgendeine umfangreichere Navi-Lösung für kleines Geld, die weitaus mehr konnte als Telmap, die auch mehrere Navigationsrouten vorspeichern konnte, mir fällt der Name grad nicht ein.

      Was die Nutzung im Ausland angeht: Telmap kann derzeit auch nur D-A-CH, Erweiterungen sollen demnächst kommen und werden *kostenpflichtig* sein.

      Bezüglich deines Vorwurfs mit den Affiliates: Ich hätte auch die Hersteller direkt verlinken können, aber das hilft niemandem, der sich das Leistungsspektrum der Apps auf kurzem Wege anschauen möchte. Ich selbst habe Navigon im Gebrauch, fand Telmap auf den ersten Blick optisch eher gruselig denn brauchbar. Testen können werde ich es erst demnächst, die Straßenbahnen kennen hier den Weg auch ohne Navi ;)

      Antworten 
  •  @superglide sagte am 19. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Telmap Navigator: Kostenlose Navi-Software für o2-Kunden, nicht offline nutzbar http://macnot.es/56182

    Antworten 
  •  Nafets sagte am 25. Januar 2011:

    Bei der Telekom-Lösung (ich bin bei O2!) gibt es auch Europakarten sowie weitere Features gegen (bezahlbare) Aufpreise.
    Für Gelegenheitsnutzer würde ich auch NAVV empfehlen, auch dessen Vorgänger Ndrive DACH (mit identischen Karten) funktioniert noch ausgezeichnet unter IOS 4.2, warum dauernd über dessen Einstellung gemeckert wird verstehe ich nicht. Für 5 oder 10 Euro kann man doch nicht Jahrelang aktuelles Kartenmaterial verlangen. 10 Euro im Jahr währen immer noch ein Schnäppchen (sofern die Karten aktualisiert würden). Ich versteh diese ewig Jammernden Anwender nicht, wenn eine APP für 1, 5, 10 oder 20 Euro eingestampft wird, insbesondere nicht wenn diese (Ndrive) seit 1 Jahr funktioniert – dann hat sie sich schon bezahlt gemacht).

    Antworten 
  •  Nafets sagte am 25. Januar 2011:

    Und was Telmap betrifft: Es ist langsam. Er braucht sehr lange zum starten, aber sehr, sehr lange zum Routenberechnen und Karten laden. Zumindest in 2G-Gebieten (o – E), also GPRS und EDGE Empfang fahr ich mit offline Navis (egal welcher) schon 5 Minuten, bevor Telmap soweit ist.
    Zudem kommt noch ruckelige Grafik und als kaum verständliche Samples geladene gesprochene Straßennahmen. Wenn es für 5 Euro das Kartenmaterial von DACH als InAppKauf gebe würde ich es vielleicht künftig in Erwägung ziehen. So nicht.

    Antworten 
  •  LuKe-B sagte am 28. Januar 2011:

    Da ich im normalfall noch mit einem “richtigen” Navi im Auto unterwegs bin brauche ich eigentlich keine Navigations App. Für die wenigen Fälle in denen ich vielleicht mal mit anderen unterwegs bin oder mit einem anderen Auto fahre und das Navi vergessen habe, freue ich mich jetzt über diese “kostenlose” App.

    Auf offline-Karten verzichte ich aus Speicherplatzgründen gerne. Die aktuellen Verkehrsinfos bringen mir hier mehr! Besser als Google Maps (ohne Sprachanweisungen etc.) ist es dann auf jeden Fall.

    Für Vielfahrer/navigierer ist diese App sicher nicht sehr geeignet. Für Personen wie mich – die nur alle 1-2 Wochen mal eine Navi-App gebrauchen könnten – ist es ein nettes Angebot von o2 ;)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de