: 19. Januar 2011,

The Elder Scrolls 5 – Skyrim: Frische Infos zu Technik und NPCs

Neuer Leopard-Build unterstützt Office 2007

Die Macher der kommenden Rollenspiel-Fortsetzung The Elder Scrolls 5 – Skyrim haben heute ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert und verraten, auf welcher Technologie viele der Neuerungen im neuen Ableger basieren. So ist ein wichtiger Baustein die sogenannte Creation Engine. Diese sorgt für verbesserte Sichtverhältnisse – und zwar im doppelten Wortsinn. Einerseits sind die Spieler damit in der Lage, weiter in die Ferne zu schauen und andererseits werden dadurch auch die Lichtverhältnisse optimiert, sodass es in The Elder Scrolls 5 – Skyrim auch ein Wechselspiel von Licht und Schatten geben wird.

Einen nicht minder wichtigen Part übernimmt die Havok Behaviour Engine. Auf ihr Konto gehen nämlich die Animationen der Charaktere sowie der Drachen. Sie soll unter anderem dafür sorgen, dass die Ruckler beim Übergang von einer Bewegungsart zur anderen in The Elder Scrolls 5 – Skyrim nicht mehr auftreten.

Und schließlich gaben die Entwickler auch Details zu den NPCs im neuen Ableger bekannt. Diese werden in Zukunft nicht mehr warten, bis endlich ein Spieler auftaucht, sondern sie haben jetzt einen geregelten Tagesablauf. Sie gehen nämlich zur Arbeit in die neuen Gebäude wie zum Beispiel die Mühle, die extra zu diesem Zweck errichtet wurden. Auch sind sie jetzt ein wenig „menschlicher“ geworden. Wer einen NPC als Freund hat, kann sich darauf verlassen, dass er eingelassen wird, wenn er nachts an seine Tür klopft.



The Elder Scrolls 5 – Skyrim: Frische Infos zu Technik und NPCs
4 (80%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>