: 20. Januar 2011,

Playboy auf dem iPad: Webbasiert, nicht in App-Form

PlayboyDer Playboy kommt unzensiert auf das iPad – allerdings nicht in Form einer neuen App, sondern webbasiertes Angebot für Abonnenten, wie Cnet berichtet und Macnotes bereits vermutet hat.

In welcher Form kommt der Playboy unzensiert auf das iPad? Offenbar nicht als App, wie es aussieht (und wie von uns gestern bereits als Möglichkeit in den Raum gestellt wurde):

Werbung

“Playboy hat bestätigt, dass sie einen Web-basierten Abodienst anbieten wollen, mit dem Nutzer Zugriff auf das komplette Playboy-Archiv erhalten sollen. Dieses Angebot soll mit dem iPad kompatibel sein und einige der iPad-Funktionen nutzen. Zusätzlich dazu fügte das Magazin hinzu, dass eine nicht-nackte Version einer Playboy-App in den kommenden Monaten auf das iPad kommen wird, die alle Apple-Regelungen und -Grundsätze berücksichtigt.”
Sony

Apple ist, was freizügigere Inhalte im App Store angeht, etwas zurückhaltend – selbst das Projekt Gutenberg, das das Kama Sutra in seiner App verfügbar gemacht hatte, musste eben jenes wieder entfernen. Die offizielle Regelung lautet, dass “Apps, die pornografische Inhalte, von Websters Wörterbuch als ‘detailierte Beschreibungen oder Abbildungen von sexuellen Organen oder Aktivitäten, deren Absicht es ist, erotische statt ästhetische oder emotionale Gefühle hervorzurufen’, enthalten, werden abgelehnt.”

Die US-exklusive App des Playboy wird also vorerst frei von Centerfolds sein, sofern sich bis dahin nicht noch etwas an den Storebedingungen ändert.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 1 Kommentar(e) bisher

  •  robs (20. Januar 2011)

    Achherje, die prüden Amis mal wieder^^

    Da lobe ich mir doch das gute alte Europa. Da würde es so was nicht geben,


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung