MACNOTES

Veröffentlicht am  25.01.11, 9:10 Uhr von  rj

Mini-Beamer in Smartphones: Nicht im iPhone 5, aber Zukunftstrend?

iPhone 4Von mehreren Herstellern seien schon Smartphones mit integriertem Minibeamer auf dem Markt, vor 2012 sei jedoch keine weitere Verbreitung zu erwarten, so die Hersteller der Pico-Projektoren. Insbesondere das iPhone 5 werde kein Bild projizieren können. Ab 2012 aber könnten die Beamer-Module häufiger in Smartphones zu finden sein.

Die Gerüchte, dass auch im iPhone 5 ein Mini-Beamer verbaut sein könnte, machten offenbar bislang nur in Taiwan die Runde und wurden nun auch dementiert – die Frage stellt sich dennoch, ob ausgerechnet Pico-Beamer das neue Alleinstellungsmerkmal bei Smartphones werden könnten, die ansonsten alle “typischen” Features aufweisen.

Mehr Funktionen um jeden Preis oder nützliches Addon? Bislang verhindern die Preise für die Projektor-Module eine breitere Marktdurchdringung – um die 50 Dollar kostet ein smartphone-geeigneter Miniprojektor. Dafür erhält man unbefriedigende Leistungen – schwache Leuchtkraft und hoher Akkuverbrauch sind die Schattenseiten der Handy-Beamer.

Die weiteren Aussichten: mit einer Million Minibeamer-Smartphones rechnen die Hersteller für 2011. 2012 könnte diese Zahl ansteigen, aber markttaugliche Preise seien erst in den Folgejahren zu erwarten. Bezeichnenderweise sprechen selbst die Hersteller nicht vom erwartbaren Nutzwert der Pico-Projektoren, sondern von der Möglichkeit der Smartphone-Hersteller, mit der Verwendung der “neuesten Technologieinnovationen ihre Markennamen zu stärken.”

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  @macdevmag sagte am 25. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mini-Beamer in Smartphones: Nicht im iPhone 5, aber Zukunftstrend? http://macnot.es/56481

    Antworten 
  •  lifesmile sagte am 25. Januar 2011:

    aha
    Na dann rückt ja die von mir, schon seit Vorstellung des Original iPhones, sehnlichst gewünschte Espressomaschine in einem Mobiltelefon ja wirklich etwas näher ;)

    Antworten 
  •  rj sagte am 25. Januar 2011:

    Immerhin: ein Spülbecken hats schon. http://www.mozilla.org/docs/web-developer/samples/kitchensink.xml rennt auch auf dem iPhone-Safari :)

    Antworten 
  •  lifesmile sagte am 25. Januar 2011:

    @rj
    sehr nett! :)

    Antworten 
  •  it´s me sagte am 25. Januar 2011:

    Dann is das surroundmodul im iPhone nicht mehr weit weg…
    was is das denn bitte für´n quark ? Wo liegt da denn der nutzen ?

    Antworten 
  •  DRAGONFLY sagte am 25. Januar 2011:

    Das Traurige bei Espressomaschinen ist, dass die große Mehrheit der Produkte Knöpfe, Displays und Lichter hat, also belangloses Scnhickschnack, das dem Caffè nicht abträglich ist, soweit die Hersteller ihre Aufgaben in puncto Druck und Brühen gemacht haben. Aber so weit ist es nicht.

    Insofern ein gutes Beispiel, wie man ein gutes Produkt nicht macht.
    Und wir hoffen, dass Apple weiter gute Telefone macht.

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 25. Januar 2011:

    RT @Macnotes: Mini-Beamer in Smartphones: Nicht im iPhone 5, aber Zukunftstrend? http://macnot.es/56481

    Antworten 
  •  lifesmile sagte am 26. Januar 2011:

    @DRAGONFLY
    sehr gutes Posting, gfällt mir gut und trifft den Kern :)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de