News & Rumors: 26. Januar 2011,

Personal Hotspot: $20 Aufpreis bei Verizon für Datenverbindungssharing via WiFi

iPhone 4Was bisher kostenlos schien, will sich Verizon teuer bezahlen lassen: Verizon-iPhone-Nutzer sollen für die Personal Hotspot-Funktion $20 extra zahlen, wie alle anderen Smartphone-Nutzer mit Verizon-Tarif auch.

Zusätzlich zum Persönlichen Hotspot sind im Verizon-Paket weitere 2GB Datenvolumen enthalten, die das jeweils im Tarif vorhandene Volumen ergänzen. Teurer wird es allerdings, wenn man seinen Rahmen sprengt: jedes weitere Gigabyte schlägt mit jeweils $20 zu Buche.

AT&T, der vor kurzem einzige iPhone-Anbieter in den USA, hat sich zur neuen Personal Hotspot-Funktion im iOS 4.3 noch nicht geäußert, bisher gibt es allerdings auch kein Gerät im AT&T-Angebot, das das Teilen der Datenverbindung mittels WiFi erlaubt. Möglicherweise ist dies im ohnehin schon stark belasteten AT&T-Netz begründet, das vor allem unter der Datenhungrigkeit der iPhone-Nutzer leidet. Wie das Tethering muss die Hotspot-Funktion im iPhone von jedem Provider einzeln aktiviert werden.

Hierzulande haben die Telekom sowie o2 bereits angekündigt, den Personal Hotspot freizugeben, sofern ein dazu passender Tarif vorhanden ist: Bei der Telekom betrifft dies Nutzer eines Complete Mobil-Tarifs, bei o2 dürfen Kunden mit Internet-Pack-L Gebrauch davon machen.

Mit der „Persönlicher Hotspot“-Funktion können Nutzer eines iPhone 4/iPhone 3GS ab iOS 4.3 ihre Datenverbindung mit insgesamt 5 Geräten über WiFi teilen.



Personal Hotspot: $20 Aufpreis bei Verizon für Datenverbindungssharing via WiFi
3,92 (78,46%) 13 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Apple siegt bei Studie zur Kundenzufriedenheit Eine jüngst erschienene Umfrage zur Kundenzufriedenheit sieht Apple unangefochten an der Spitze - auf breiter Front. Befragt wurden knapp 50.000 Verbr...
NSA-Affäre: Apple und co. sprechen nicht vor Unter... Apple und andere amerikanische Tech-Firmen haben es in letzter Sekunde abgelehnt vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages Stellung zur NSA--...
Reparaturprogramm für Akkus der ersten iPod Nanos ... Ein  Reparaturprogramm aufgrund überhitzender Akkus für den iPod Nano von 2005 wurden von Apple eingestellt. Die Zukunft des MP3-Spielers von Apple is...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  HansMeiser (27. Januar 2011)

    Und in China ist n Sack Reis mit dem Apple Logo drauf umgefallen…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>