News & Rumors: 27. Januar 2011,

Macworld 2011 in San Francisco gestartet

MacworldHeute öffnet in San Francisco die Macworld Expo ihre Pforten. Seit dem Fortbleiben von Apple, das 2009 beschlossen wurde, findet die Messe nicht mehr so großen Zulauf, dennoch bleibt sie eine Institution im Mac-Jahr.

Der Startschuss für die Macworld ist bereits gestern gefallen, als das Macworld Industry Forum abgehalten wurde. Zu Gast war dort unter anderem John Gruber, der eine Lanze für Apple gebrochen hat: So proprietär, wie Apple von vielen gesehen wird, sei das Unternehmen nicht.

Werbung

In seinem Vortrag „Apple and the Open Web: A Love Story“ stellte er heraus, dass Apple dem offenen Web einige Dinge geschenkt hat, von denen auch Apple profitiert. Dazu gehört unter anderem die Browserengine WebKit, die sich mittlerweile einige Firmen zu Nutze machen, darunter auch die Konkurrenten in Form von Google, Nokia sowie Palm. „Apple hat vom Aufschwung des Webs extrem stark profitiert, und das Web hat von Apples Mitwirkung profitiert„, so Gruber. „Als Windows die Grundlage für die Industrie war, wurde Apple ignoriert. Heutzutage wird Apple mit eingeschlossen, wenn Firmen für das Web entwickeln.“

Auf der Macworld 2011 im Moscone Center San Francisco gibt es neben den üblichen Ständen der Hersteller einen speziellen Bereich für den Musikbereich, das Macworld Music Studio, sowie einen Showcase-Bereich für mobile Apps. Zusätzlich zum Ausstellungsbereich gibt es zahlreiche Sessions mit insgesamt rund 120 Referenten.

Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>