News & Rumors: 27. Januar 2011,

PhotoAlbums+ für iPhone: Photos.app, wie sie sein sollte

Was Apple standardmäßig umsetzen sollte, wird oft von den Jailbreakern vorweggenommen, und so verhält es sich auch mit PhotoAlbums+. Die App ermöglicht die Verwaltung von Bildern auf dem iPhone unabhängig von iTunes und Rechner-Syncs. Ordner anlegen, Bilder verschieben, selbst ein Passwortschutz ist einstellbar und macht die „Fotos“-App zum Programm, wie sie Apple hätte coden sollen. 4,99 Dollar ist etwas happig, wer mit vielen Bildern auf dem Gerät hantiert, wird die Investition aber nicht bereuen.

Bilder auf dem iPhone: wer nicht regelmäßig löscht, hat irgendwann die Wahl zwischen einer endlosen Camera Roll oder dem umständlichen Import, anschließendem Sortieren auf dem Rechner und abschließendem Resync aufs iPhone. PhotoAlbums+ erledigt dasselbe weitaus eleganter: Ordner können direkt auf dem iPhone angelegt, Bilder ebenso auf dem Gerät kopiert oder verschoben werden. Nice to Have: optionaler Passwortschutz, der zumindest beim gelegentlichen iPhone-Herumreichen die privateren Motive vor dem zufälligen oder gewollten Drauftippen schützt.

Weiter sind die Ordnerstrukturen – so jedenfalls für Windows-User versprochen – auch auf dem Rechner sichtbar und können via Windows ordnerweise per Drag and Drop importiert/gesynct werden. Auf dem Mac konnten wir dieses Feature leider nicht nachvollziehen.

PhotoAlbums+ bedient sich nach ersten Versuchen intuitiv, auf den einen oder anderen Bedienvorgang muss man aber kommen: daher eine kurze Feature-Übersicht.

Ordner anlegen: Den „+“ -Button auf der „Alben“ Seite der Photo-App antippen. Ordnername eingeben, Speichern.

Bilder verschieben: Per „Senden“-Icon links unten in den Auswahlmodus gehen, Bilder per Antippen markieren und „bewegen“ auswählen. Die angelegten Ordner werden als Ziele angeboten, die Bilder nach Ordneranwahl verschoben.

Ordner löschen: In der Ordnerübersicht einfach über die Zeile des zu löschenden Ordners wischen, den erscheinenden „Löschen“-Button anwählen. Der Ordner (nicht aber die enthaltenen Bilder!) wird gelöscht. Die Bilder sind nun wieder in der Camera Roll bzw. dem Default-Bildverzeichnis zu finden.

Passwortschutz: Ordner wie gehabt anlegen, dabei das Schloss-Symbol im Popup antippen. Neben dem Ordnernamen nun auch das Passwort (zweimal) angeben. Anschließend muss zum Öffnen des Ordners wie auch zum Verschieben von Bildern in oder aus dem Ordner das Passwort angegeben werden.

„Sicherheit“ ist dabei nicht wirklich gegeben – den versehentlichen Blick auf die privaten Ordner kann man mit dem Passwortschutz verhindern, unbedarfte User werden auch wenig Umgehungsmöglichkeiten finden. Sobald man aber direkt im Bilderverzeichnis – beispielsweise mit iFile – herumspielt, können auch die „geschützten“ Bilder problemlos direkt auf dem Gerät geöffnet werden. Dasselbe gilt für Bilder nach dem Sync oder dem FS-Zugriff aufs iPhone via iPhone Explorer, PhoneDisk und selbstredend SSH.

Die unter Windows laut Präsentation umgesetzte Sortierung der Bildergalerien in spezifische Ordner scheint auf dem Mac nicht unterstützt zu sein. iPhoto und Digitale Bilder listen ungerührt die erstellten Bilder in einer einzigen Liste auf, die bereits erwähnten Tools zum USB-Zugriff aufs Filesysstem zeigen einen DCIM-Ordner ohne frisch erstellte Unterordner.

Kleinere Abstriche für eine ansonsten höchst praktische App für Vielknipser – bei der man sich regelmäßig fragt, warum Apple die Features nicht selber anbietet. PhotoAlbums+ ist in einer iPhone- und einer iPad-Version verfügbar, kostet jeweils 4,99 Dollar und ist über das BigBoss-Standardrepo zu laden.



PhotoAlbums+ für iPhone: Photos.app, wie sie sein sollte
4,08 (81,54%) 13 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








 2 Kommentar(e) bisher

  •  Dieter Fritsch (22. Februar 2011)

    Hallo,
    Ich habe mir die App für mein iPad geholt. Nach Deiner Beschreibung funktioniert das Einfügen der Bilder nicht so. Wie bekomme ich denn beim iPad die Bilder in einen angelegten Ordner.
    Dieter

  •  iPhone-notes (23. Februar 2011)

    Was passiert denn? Kannst du die Bilder anwählen? Wird im „Senden“ Dialog „Bwewgen“ angeboten? konkrete fehlerbeschreibung hilft :)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>