MACNOTES

Veröffentlicht am  28.01.11, 15:34 Uhr von  rj

Sierra Classics für iPad offline: Activision schließt sarien.net (Update)

Sierra Adventures auf iPadEin kurzes Vergnügen: die auch hier in der Redaktion erfreut aufgenommenen Adventure-Klassiker a ala Leisure Suit Larry. Police Quest und Space Quest sind offline. Die fürs iPad-Browserspiel aufbereiteten frühen Grafikadventures mussten nach entsprechender Aufforderng vom Sierra-Mutterunternehmen Activision aus dem Netz genommen werden. Update: Entwickler Kool hat eine Erlaubnis von Activision erhalten, um das Projekt in kleinerem Maßstab fortzusetzen.

Update: Entwickler Martin Kool hat die Erlaubnis von Activision erhalten, das erste Spiel jeder Serie wieder in der Browservariante anzubieten. Die Klassiker aufs iPad bringen will möglicherweise Activision selbst, die sich eine Wiederveröffentlichung der Games in der iPad-Variante nach wie vor vorbehalten. Eine Steam-Version scheint geplant, Kool will Steam-Links zu allen Games anbieten, wenn diese auf der Plattform neu angeboten werden – dann von Activision selbst. Ausgenommen von der ganzen Debatte bislang Leisure Suit Larry, das bekannteste Sierra-Adventure – hier scheint die Rechtslage noch ungeklärt, Kool hat Kontakt zu den ursprünglichen Entwicklern, Codemasters, aufgenommen. (Update Ende).

Bis Montag, den 31. Januar müssen die Games von ipad.sarien.net verschwunden sein, Entwickler Martin Kool hat jedoch gleich nach Erhalt der Takedown-Aufforderung reagiert und die iPad-Portierungen der Adventures aus den 90ern offline geschaltet. Time to restart, restore or … quit :), so das Ende seines kurzen Abschiedsstatements. Im Forum der Seite finden noch (relativ ruhige) Diskussionen statt.

Die Rechtslage ist klar, Activision hat die Distributionsrechte. Ansonsten ist der Verlierer aber einmal mehr der Adventureliebhaber, der auf die Klassiker nun keinen Zugriff mehr hat. Beispiel Space Quest: den Fans wird empfohlen, a) Grabbelkisten, b) Amazon Used Items und c) eBay zu durchsuchen, da Sierra die Classic-Box nicht mehr herstellt.

Selbst bei erfolgreicher Schatzsuche hat a) Sierra nichts verdient und b) der Käufer definitiv keine plattformunabhängige Browservariante des Games, die er auch auf modernen Gagets wie eben dem iPad spielen kann. So legal die Activision-Vorgehensweise ist, so offensichtlich ist die entstehende Lose-Lose-Situation. Schade – aber auch nichts neues.

(via)

Nachtrag: Kollege Trust stößt mich gerade auf AGD Interactive, die – offenbar ebenfalls unabhängig von Sierra, aber mit “Used with Permission-Hinweis beim Start – einige ihrer Adventures unter anderem der Kings Quest-Reihe runderneuert für PC und Mac als teilweise stark erweiterte/überarbeitete Remakes kostenlos anbieten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de