MACNOTES

Veröffentlicht am  1.02.11, 12:17 Uhr von  

Apple sucht weiteren LTE-Entwickler, PayPal wirbt Apple-Designerin ab

AppleApple baut sein iOS-Entwicklungsteam aus: Aktuell wird erneut nach einem Entwickler gesucht, der Cellular Protocols Software, unter anderem im LTE-Bereich entwickelt. Währenddessen wirbt PayPal mit Sarah Brody eine ehemalige Apple-Chefdesignerin ab.

Bereits Ende März 2010 suchte Apple nach einem Cellular Technology Software Manager, der sich mit den gängigen Netzstandards auskennt – darunter auch LTE. Dies ist bei der aktuellsten von 9to5Mac entdeckten Stellenausschreibung ebenfalls der Fall: Die Aufgaben liegen in der “Implementation, Integration, Anpassung, Verbesserung und Verwaltung der L1-3-Protokolle für eine oder mehrere der folgenden Interfaces: GSM/UMTS, CDMA (1x/EVDO), LTE etc“. Die Stellenausschreibung gilt für Shanghai, nicht für die Zentrale in Cupertino, außerdem handelt es sich nicht um eine leitenden Stelle – dennoch sieht es so aus als ob Apple sein Entwicklungsteam nun weiter ausbauen wird. Die Verortung der Stellenausschreibung in Shanghai könnte zudem darauf hindeuten, dass der Entwickler hardwarenah arbeiten muss – möglicherweise sind die ersten LTE-Devices bereits in Arbeit bzw. kurz vor dem Release.

Während Apple in der Entwicklung sucht, wirbt PayPal im Designbereich ab: Sarah Brody, bisher bei Apple leitende Mitarbeiterin im UI-Design, wird künftig bei PayPal arbeiten. Insgesam über sieben Jahre arbeitete Brody in Cupertino, war unter anderem maßgeblich am iPhone und dem ersten iPod nano beteiligt. Seit Dezember 2010 ist sie nun bei PayPal.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Daniel sagte am 1. Februar 2011:

    UI Design haben die bei Paypal auch dringend nötig. Wenigstens scheinen sie das zu wissen.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de