: 3. Februar 2011,

ProSieben-App für iPad: Eigenproduktionen bequem auf dem iPad schauen

ProSieben für iPadPro7 hat sein Sendungsarchiv nun auch in Form einer iPad-App bereitgestellt. Mit der App lassen sich alle Eigenproduktionen bis zu 7 Tage nach Sendungsdatum ansehen, außerdem gibt es Clips aus verschiedenen Episoden.

Pro7 war bereits seit längerem einer der Vorreiter im Bereich iOS-Kompatibilität: Die Web-Mediathek ist seit längerem so optimiert, dass man mit iPhone und iPad alle verfügbaren Clips problemlos anschauen kann. Mit der iPad-App wird genau dies abgebildet, allerdings etwas bequemer – dafür allerdings mit weniger Inhalten.

[singlepic id=11555 w=200 float=left] [singlepic id=11554 w=200 float=right]  

Online sind unter anderem auch die zugekauften US-Serien, wie Grey’s Anatomy, Desperate Housewives und Private Practice verfügbar, diese fehlen in der iPad-App. Dort sind sämtliche Pro7-eigenen Produktionen zu sehen, also alles von Magazinen über Serien bis Comedy.

Will man ein Video ansehen, ist dies einfach: Sendung auswählen, Episode oder Clip antippen und schon startet dieser. Alternativ kann man sich auch eine Playlist erstellen, mit der automatisch die gewünschten Clips/Episoden abgefahren werden. Beendet man die App während des Videoschauens, startet das Video beim nächsten Start der App an der Stelle, an der man sie verlassen hat – praktisch für alle, die immer nur häppchenweise Zeit zum Anschauen haben.

[singlepic id=11556 w=200 float=left] [singlepic id=11553 w=200 float=right]  

Die vorhandene Funktion, innerhalb eines Videos vor- und zurückzuspringen, ist etwas problematisch, da man per Tipp nur größere Abstände vor- und zurückspulen kann. Social-Media-Anbindung für Facebook und Twitter sowie eine Mailfunktion sind vorhanden, ob man diese wirklich braucht, sei hier aber mal dahingestellt. Ganze Episoden sind bis zu einer Woche nach TV-Ausstrahlung verfügbar, danach gibt es nur noch Ausschnitte.

[singlepic id=11551 w=435]

Fazit: eine durchaus brauchbare Alternative zum Webangebot, zumal man die Möglichkeit hat, nach einer Pause direkt weiterzuschauen. Etwas schade ist, dass die US-Serien mit der ProSieben-App* nicht verfügbar sind – es ist anzunehmen, dass dies lizenzrechtliche Gründe hat. ProSieben hat mit der App den Kollegen von RTL voraus: deren RTLNow-App* ist kostenpflichtig.

*=Affiliate



ProSieben-App für iPad: Eigenproduktionen bequem auf dem iPad schauen
3,9 (78%) 10 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Nach MacBook-Akkudebatte: MacOS warnt bei zu helle... Apple hält die Nutzer in der aktuellen Beta von MacOS mehr zum Energiesparen an. Erstmals wird hier auch die aktuelle Displayhelligkeit mit einbezogen...
Auch Akkutausch für das iPhone 6? Apple sagt nein Im Herbst vergangenen Jahres begann Apple mit einem Austausch der Akkus bestimmter iPhone 6s-Einheiten, die irreguläres Verhalten aufwiesen. Jüngst ka...
Studie: iPhone 7 schnellstes Smartphone 2016 Apple hat vergangenes Jahr die schnellsten Smartphones und Tablets gebaut. Das zumindest sagen die Spezialisten von AnTuTu, nachdem die Top-Modelle de...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>