News & Rumors: 10. Februar 2011,

PlayStation 3 – Sony muss vor Gericht Rückschlag im Fall GeoHot hinnehmen

Sony hatte vor einem kalifornischen Gericht in der Causa George Hotz zuletzt versucht, Einsicht auf Informationen Dritter zu erhalten, darunter fanden sich auch Internetdienstleister wie YouTube, Google und andere mehr. Nun wurde dieser Wunsch abgelehnt.

Sony hatte vor nicht mal einer Woche über seine Anwälte versucht zu erreichen, dass Internet-Dienstleister und Plattformen wie Google oder YouTube, Paypal, Slashdot, Twitter oder die Szene-Seite PSX-Scene Informationen bezüglich des schwebenden Verfahrens hätten herausgeben müssen. Sony wollte über Dritte an Informationen bezüglich des Verhaltens von George Hotz und weiterer Angeklagter kommen. Das kalifornische Gericht hat in Person von Richterin Susan Illstun nun jedoch entschieden, diese Forderung abzulehnen.

Stattdessen ist nun eine Anhörung im Fall Sony Computer Entertainment America vs. George Hotz für den 11. März angesetzt worden (vgl. PSGroove, engl.), offenbar ist auch die Herausgabe von Hotz‘ Hardware und Peripherie an Sony mit dieser Entscheidung obsolet geworden.



PlayStation 3 – Sony muss vor Gericht Rückschlag im Fall GeoHot hinnehmen
3,9 (78,1%) 21 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>