: 12. Februar 2011,

Wie geht es nach Duke Nukem Forever weiter?

Der Chef des Entwicklerstudios Gearbox, Randy Pitchford, hat sich in einem Interview zur Zukunft des Dukes geäußert und hat einige vage Zukunftsausblicke auf den Titel gegeben. Wie wird es also nach der spontanten Rechteübernahme nach der Neverending Story um den Duke weitergehen mit der Kultreihe?

Das, soviel sei schon jetzt gesagt, weiß nicht einmal Randy Pitchford. Man habe sich bei Gearbox erbarmt, um dem Duke im besten Fall eine Zukunft, im schlechtesten Fall aber wenigstens ein würdiges Ende zu geben, nachdem seit der Ankündigung von Duke Nukem Forever satte zwölf Jahre vergangen waren. Alles weitere wird über die Verkaufszahlen entschieden werden: wenn sich der Duke erfolgreich verkauft, sind durchaus weitere Ableger denkbar.

Dabei nennt Pitchford auch greifbare Zahlen: alles unter einer Million wäre „bad“ – also ein echter Tiefschlag, bei Zahlen von anderthalb bis zwei Millionen könnten sich die Macher wenigstens der Neugier der Spieler gewiss sein, bei mehr als zwei Millionen verkauften Exemplaren des Dukes könnte Gearbox von einem ernsthaften Interesse seitens der Spieler ausgehen. In jedem dieser Szenarien wird es aber so aussehen, dass die Macher genau hinsehen und dann entscheiden, was nach Duke Nukem Forever geschehen wird. Allerdings, ein kleiner Trost: auch Pitchford selbst ist Gamer – wenngleich auch seinem Studio wirtschaftlich verpflichtet. Kurzum: wenn ihr wollt, dass es nach Duke Nukem Forever weitergeht, dann kauft den Duke – das sind wohl klare Worte. Allerdings müssen sich die Spieler auch darüber klar sein, was auf sie zukommt: eine Revolution wird Duke Nukem Forever wohl kaum werden – so hoch die Erwartungen nach zwölf Jahren Wartezeit auch sein mögen. Es wird die Fortsetzung einer verdammt alten Kultreihe. Wie treu seid ihr?



Wie geht es nach Duke Nukem Forever weiter?
3,75 (75%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>