MACNOTES

Veröffentlicht am  14.02.11, 10:30 Uhr von  

iPhone nano: Apple plant Preisbrecher-iPhone

iPhone 4Kleiner und günstiger: Die Gerüchte für den Einstieg Apples in die nächst-niedrige Smartphonepreisklasse verdichten sich. Nicht nur Pläne, auch ein Prototyp soll bereits gesichtet worden sein, das iPhone Nano in der 200-Dollar-Preisklasse in Zukunft günstigen Androids die Käufer abjagen. Details: kein Homebutton, halbe iPhone 4-Größe und Navigationsfunktion per Spracheingabe. Als Nachtrag das wildeste Gerücht: kein Speicher.

Bereits Ende letzter Woche kamen die Gerüchte um das kleine iPhone auf, das mit einem randlosen Screen möglicherweise der Kandidat für die Implementierung homebutton-freier Bedienungskonzepte Apples wird. Um die Hälfte kleiner und entsprechend leichter soll das Mini-iPhone mit dem nokia-esken Codenamen N97 sein, Onscreen-Tastatur und eine sprachgesteuerte Navigationsfunktion mitbringen- Letzteres deutet darauf hin, dass die Ausstattung des Klein-Smartphones trotz der gemutmaßten Preisbrecherpolitik ordentlich sein dürfte – für zeitgemäße Navigation sind GPS, Kompass, leistungsfähige Hardware und ausreichend Speicher für Kartenmaterial vonnöten.

Die iPhone-Nano-Gerüchte sind annähernd so alt wie das iPhone selbst – die jetzigen Gerüchte stützen sich laut WSJ immerhin auf einen Augenzeugen, der das neue Einsteiger-iPhone bereits als Prototyp gesehen haben will. Letzte Woche wurde bereits ein Erscheinen des Mini-iPhone im Sommer für möglich gehalten.

Die Gerüchte werden naturgemäß positiv aufgenommen – Apples Hochpreispolitik steht einer weiteren Expansion zunehmend im Weg, und ähnlich wie der iPod seinerzeit als “Einsteigergerät” ins Apple-Universum diente, kann das in Zukunft ein niederpreisiges iPhone-Modell leisten, auf dem schon ein Großteil der Möglichkeiten des Apple-iOS ausgeschöpft wird.

Nachgetragen: Cult of Mac will nun noch von einer “verlässlichen Quelle” erfahren haben , dass Kostenersparnisse durch den Verzicht auf Arbeitsspeicher erzielt werden und das gerät fast ausschließlich “in the Cloud” lade und speichere. Angesichts der mobilen Datentarife und ihrer Begrenzungen halten wir das tendenziell für wildes Gerücht – knapper Speicher, möglich, fast gar kein Speicher – unsinnig. Auch wenn man sich beispielsweise ein Bildspeichern der Kamera-App via MobileMe noch ansatzweise vorstellen kann: Apps permanent aus der Cloud zu laden (wohin?) und anschließend wieder zu löschen, wäre alles, nur keine “Apple Experience”, für die beispielsweise auch schon Simlocks in Kauf genommen wurden, um nicht über schlechte Netze negative Nutzungserfahrungen zu ernten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 11 Kommentar(e) bisher

  •  It's me sagte am 14. Februar 2011:

    Apple und günstig ? Überlest euren Artikel noch einmal und streicht am besten alles. Apple kann oder will nicht günstig, und so wirds immer bleiben :)))

    Antworten 
  •  DRAGONFLY sagte am 14. Februar 2011:

    5% Gerücht, 95% RJ-Spekulationen, 0% Kalorien, 0% Nachrichten.

    …und das WSJ hattte auch nur Spec Gossip abgeschrieben.

    Antworten 
  •  Psy sagte am 14. Februar 2011:

    Qualität, Haptik, der Name und die kleinen Extras haben nunmal ihren Preis…

    Antworten 
  •  rj sagte am 14. Februar 2011:

    Ein “für Apple-Verhältnisse günstig” ist so holprig… ein iPod war auch nie ein “günstiger” MP3-Player, aber eben der Einstieg in die Apple-Produktwelt.

    Was mich am meisten am WSJ-Artikel stört, ist der Informant, der auch von “Updates am iPhone 4″ erfahren haben will. Ich denke auch, dass Verbesserungen aus dem Verizon-Modell auch bald im “normalen” iphone 4 kommen, alles andere wäre Blödsinn – und *das* klingt mir ein wenig nach diesem “hey, ich prognostiziere gleich mal was anderes dazu, was sicher kommt, dann seh ich glaubwürdiger aus”. Ansonsten denk ich auch, dass der Formfaktor des iPhone useabilitytechnisch schwer zu verkleinern ist, aber wenn prototypen rumliegen und die strategische planung durchaus sinnig scheint… ich würd nicht vom Hocker fallen, wenns kommt :)

    Antworten 
  •  kg sagte am 14. Februar 2011:

    Mal im Ernst: Was wäre so unwahrscheinlich an einem 3×3-Icon-iPhone? Oder von mir aus auch 3×4? Dass man auf geringerer Größe mit einem Touchscreen arbeiten kann, beweist ja wohl der nano (ob es bei einem MP3-Player nötog ist, sei man dahingestellt.). Wenn es nur um die grundsätzliche Funktionalität geht und nicht um videotaugliche Displaygröße, dürften viele zum kleineren iPhone greifen.

    Antworten 
  •  stadtkind sagte am 14. Februar 2011:

    Details: kein Homebutton, halbe iPhone 4-Größe und Navigationsfunktion per Spracheingabe.

    Hab mich gerade am Kopf gekratzt und gefragt, ob heute irgendwas wie der 1. April ist. Mal im Ernst … für die Spracheingabe macht sich niemand zum Honk und faselt in der besetzten Bahn irgendwas von “Ruf Mama an!” – “Rufe Nana” – “NEIN, MAMA. RUF MAMA AN!”

    You know what I mean?

    Antworten 
  •  rj sagte am 14. Februar 2011:

    stadtkind, die Sprachsteuerungist für die *navigation* angekündigt – dass man die Leute nach wie vor über Touchscreen anruft, wird kaum abgeschafft werden :)
    Navi-Funktionen via Sprachsteuerung halte ich im gegensatz zur “Sprachwahl” für durchaus interessant, weil man beim Autofahren eben nicht wirklich tippen kann/will. Insofern aber auch ein eher “allgemeines” feature, das ich nicht für was “spezielles” für ein kommendes Nano halte.

    Antworten 
  •  @ApfelTechnikYT sagte am 14. Februar 2011:

    RT @Macnotes: iPhone nano: Apple plant Preisbrecher-iPhone http://macnot.es/57429

    Antworten 
  •  It's me sagte am 14. Februar 2011:

    @ Stadtkind , der ist gut… Rofl :D

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 14. Februar 2011:

    RT @Macnotes: iPhone nano: Apple plant Preisbrecher-iPhone http://macnot.es/57429

    Antworten 
  •  brian sagte am 14. Februar 2011:

    nie im leben!!! nennt mich fantasielos aber das klingt nach jeder menge bullshit!!!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Gemalto packt Facebook auf eine SIM-Karte am 14. Februar 2011
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de