MACNOTES

Veröffentlicht am  15.02.11, 9:56 Uhr von  

DRM-eBooks, iBooks und Jailbreak: Apple prüft, iBooks streikt

iBooksWill man auf einem jailbroken iPhone oder iPad ein kopiergeschütztes Buch via iBooks öffnen, führt das bei vorhandenem Jailbreak zu Problemen – das Buch wird nicht geöffnet. Comex hat nun offenbar herausgefunden, wie Apple beim Öffnen von DRM-eBooks prüft, ob das Gerät einen Jailbreak aufweist. Abhilfe scheint in Sicht.

Auf iDevices mit Jailbreak sind diverse Prüfungen von Codesignierungen abgeschaltet – Voraussetzung dafür, dass nicht von Apple genehmigte Programme zur Ausführung gebracht werden können. Diesen Sachverhalt hat Apple bislang nicht ausgenutzt, um Jailbreakern das Leben unnötig zu erschweren. Dass nun keine DRM-geschützten Bücher via iBooks auf jailbroken iPads oder iPhones geöffnet werden können, scheint auch eher den Wünschen der Rechteinhaber geschuldet: nur beim Öffnen eines kopiergeschützten Titels startet iBooks zunächst testweise ein falsch signiertes Binary, das eigentlich nicht laufen dürfte. Da die Codesignatur-Prüfung auf einem Gerät mit Jailbreak indessen deaktiviert ist, läuft das “Testprogramm” – was Apple als Indiz dafür nimmt, dass das Gerät jailbroken ist. Das Öffnen des DRM-geschützten eBooks schlägt daraufhin fehl.

Die Entdeckung von Comex offenbart nicht nur, dass sich auch unter iOS-Entwicklern Fans von “Per Anhalter durch die Galaxis” tummeln – das “return 42;” des Testbinarys ist offensichtlich eine Hommage an Douglas Adams – sondern auch, dass Apple durchaus Möglichkeiten hätte, Jailbreakern das Dasein massiv schwerer zu machen. Denn ähnliche Prüfungen auf vorhandene Codesignierungen bzw. deren Umgehung wären auch in anderen Programmen durchaus denkbar. Ein gutes Zeichen bislang, dass die Prüfung “nur” bei möglicherweise tangierten Rechten Dritter zum Einsatz kommt.

Einen Workaround hat Comex bereits in Arbeit bzw. laut MuscleNerd bereits fertiggestellt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  schrammi sagte am 15. Februar 2011:

    42 :) Ich finds cool ^^

    Antworten 
  •  macwolf sagte am 15. Februar 2011:

    das sind ja Super Nachrichten, dann bekommt mein iPad ja doch noch seine nützlichen Erweiterungen ;)

    Antworten 
  •  brian sagte am 15. Februar 2011:

    …naja vielleicht kommt sich apple ja selbst ein bisschen blöd vor, leuten komplett zu verbieten ihr EIGENES telefon zu modifizieren..vielleicht…lol
    und die rechteinhaber sind auch seeehr schlau, also setzen wir uns mal in die lage eines jailbreakers der sich tatsächlich ein überteuertes drm ebook gekauft hat und dann nicht öffnen kann….was wird er wohl tun… A) einsehen, dass es nicht richtig war zu jailbreaken und verstehen, dass er gerade das geld für das buch umsonst ausgegebn hat oder B) sich sagen fuck u und schon zum schur den nächsten torrent anhauen und sich schonmal überlegen ob in einem jahr android nicht vielleicht doch so gut ist, dass man sein iphone damit ersetzen kann!°!!!!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de