News & Rumors: 15. Februar 2011,

Gothic 4: ArcaniA – Neues standalone Add-On Fall of Setarrif angekündigt

Mit dem neuen Add-On Fall Of Setarrif bringen JoWooD und Spellbound Entertainment zahlreiche neue Inhalte für das PC-Rollenspiel Gothic 4: ArcaniA heraus.

JoWooD und Spellbound Entertainment werden Ende März ein standalone Add-On zum PC-Spiel ArcaniA – Gothic 4 herausbringen. Mit Fall of Setarrif erweitern die Publisher das Game um ein neues Abenteuer und die Möglichkeit, die Abenteuer in ArcaniA erstmals auch aus einer anderen Perspektive zu bestreiten. Ein mysteriöser Dämon bedroht die südlichen Inseln und verbreitet Angst und Schrecken in der Umgebung. Als auch noch ein Vulkan ausbricht, muss sich der Namenlose Held vielfältigen Bedrohungen stellen. Eine Vielzahl von Missionen und Quests verlängert die Spieldauer auf insgesamt 10 Stunden.

Durch neue „Environment Sets“ werden zahlreiche Städte, Küstenregionen, Dschungel und Gebirgen mit vulkanischen Aktivitäten ins Spiel integriert. Manuel Karl, Community Manager JoWooD Entertainment: „In den Wochen bis zum Release lohnt es sich
besonders, ein Auge auf unsere Facebook-Präsenz zu werfen, da wir nun auch diesen
Kanal verstärkt nutzen möchten, um Informationen unsererseits und Feedback der
Fans zu verknüpfen. Dabei werden wir einige exklusive Assets bereits früher auf
Facebook zur Verfügung stellen. Vor allem die Neuerung, dass nun auch die
Verbündeten gespielt werden können, hat so manchen Fan aufhorchen lassen.“ Das neue Gothic-4-Update Fall of Setarrif wird ab dem 25. März dieses Jahres erhältlich sein.



Gothic 4: ArcaniA – Neues standalone Add-On Fall of Setarrif angekündigt
3,69 (73,85%) 13 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>