News & Rumors: 15. Februar 2011,

Nokia – Handyhersteller will Abwärtstrend mithilfe von Microsofts Windows Phone 7 stoppen

Um den stetigen Abwärtstrend auf dem Mobilfunk-Markt zu stoppen, will der finnische Handyanbieter Nokia Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 aufgreifen. Im Zuge der Umstrukturierung sollen auch zahlreiche Stellen im Konzern abgebaut werden.

Handyhersteller Nokia will seinen Abwärtstrend mithilfe von Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 stoppen. Aufgrund der stetig wachsenden Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt, musste das Unternehmen in letzter Zeit Umsatzeinbußen hinnehmen. Googles Android-Betriebssystem verweist die Finnen auf die Plätze. Durch Microsofts Betriebssystem sollen Nokia Smartphones in Zukunft konkurrenzfähig werden – die kommenden beiden Jahre sollen wegweisend für die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen sein. Der Aktienmarkt reagierte allerdings bereits mit einem Minus von weiteren zehn Prozent auf die Kooperations-Kunde.

Analyst Geoff Blaber von CCS Insight urteilte über die Zusammenarbeit von Nokia und Microsoft: „Diese Partnerschaft gründet auf der Angst beider
Seiten, von Apple und Google an den Rand gedrückt zu werden. Aber sie ist keine
Patentlösung für die Probleme. Das ist eine Offenbarung, dass Nokia mit seiner Plattform-Strategie auf ganzer
Linie gescheitert ist und es betont den Ernst der Lage für das Unternehmen.
Solch ein Schritt wäre noch vor zwölf Monaten undenkbar gewesen.“ Im Rahmen der Umstrukturierung und zur Kosteneinsparung denkt der Handyhersteller nach Angaben der finnischen Regierung auch über einen Stellenabbau nach.



Nokia – Handyhersteller will Abwärtstrend mithilfe von Microsofts Windows Phone 7 stoppen
3,67 (73,33%) 12 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>