: 18. Februar 2011,

Smart Bezel-Patent: Berührungsempfindlicher Displayrahmen für iPad und MacBook denkbar

PatentSowohl iPads als auch MacBooks könnten mittelfristig mit sogenannten Smart Bezels ausgestattet werden, wie eine aktuelle Patentanmeldung von Apple zeigt. Erste Pläne dafür gab es bereits vor einem Jahr. Die Idee: Der Displayrand soll unsichtbare, aber leicht zu bedienende Kontrollelemente erhalten.

In der aktuellsten Patentanmeldung wird Apple etwas genauer, unter anderem auch was den Verzicht auf einen Homebutton und sonstige Steuerungselemente angeht. Nicht nur Geräte wie das iPad könnten vom Smart Bezel profitieren, auch ein Touchinterface für das MacBook wird in Aussicht gestellt.

[singlepic id=11638 w=435]

Neben Berührungen soll der intelligente Displayrahmen auch Annäherungen erkennen können, die Kombination aus verschiedenen Eingabevarianten kann verschiedene Stufen der Nutzerinteraktion möglich machen. Das Smart Bezel-System ist laut Patentanmeldung in verschiedenen Geräten denkbar, angefangen von Handys und Smartphones über Notebooks und PCs und Mediaplayer, bis hin zu Fernsehern, Kühlschränken und Mikrowellengeräten.

Der intelligente Displayrahmen enthält eine ganze Reihe Sensoren und Bedienteile, die den aktuellen Homebutton unnötig machen könnten. So könnte es künftig reichen, eine bestimmte Eingabe zu machen, um das Gerät aus dem Standby-Modus zu holen. Genannt wird unter anderem die Möglichkeit, mittels Doppeltipp auf der unteren Seite des Geräts selbiges an- und auszuschalten.

Ähnliches könnte auch beim MacBook denkbar sein, wie dieses Bild zeigt:

[singlepic id=11639 w=435]

Spannend ist außerdem, dass Apple die Beschreibung auch auf Haushaltsgeräte ausgelegt hat – genau in den Bereichen sind sichtbare Bedienelemente unter anderem aus Hygienegründen nicht unbedingt wünschenswert. Denkbar wäre eine solche Anwendung auch im medizinischen Umfeld, da sich an komplett ebenmäßigen Displaypanels keine Keime sammeln können.

[via Patently Apple]



Smart Bezel-Patent: Berührungsempfindlicher Displayrahmen für iPad und MacBook denkbar
3,95 (79,09%) 22 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente ... Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super...
Chuwi HiBook Pro kaufen: Intel-Power in Metall-Ver... Chuwi baut ausschließlich Tablets. Und dadurch, dass der chinesische Hersteller sich nur diesem einen Bereich verschrieben hat, sind die Geräte auf en...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  prote (16. April 2011)

    Das die Apfelmänner sowas durchbekommen … Die Technik gibt’s bei richtigen Handys schon länger und bei sonstiger Elektronik noch viel länger, sollte also eigentlich von Apfelbuden nicht patentierbar sein. Nunja.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>