News & Rumors: 21. Februar 2011,

Monopoly Millionaires – Brettspielklassiker in Social-Gaming-Version auf Facebook veröffentlicht

Mit Monopoly Millionaires hält erstmals ein Familien-Spieleklassiker Einzug in die Sozialen Netzwerke. Seit dem 16. Februar kann die Monopoly-Version in englischer Sprache via Facebook mit Freunden und Bekannten gespielt werden.

Der Spieleklassiker Monopoly ist seit dem 16. Februar auch auf Facebook spielbar. Monopoly Millionaires heißt die neue Gemeinschaftsproduktion von EA und Hasbro, die Spieler via Facebook mit ihren Freunden und Bekannten spielen können. Je mehr
Freunde die Spieler besitzen und je öfter diese die Spielbretter ihrer Freunde
besuchen, desto höher sind ihre Erfolgschancen im Spiel. Viele Features, die Spielern vom klassischen Monopoly-Brettspiel bekannt sein dürften, wurden auch in die Social-Gaming-Variante integriert. Neben dem typischen Monopoly-Spielbrett auch das Spielprinizp, möglichst viele Häuser und Hotels zu bauen, um seinen Mitspielern Geld abknöpfen zu können. Darüber hinaus besteht in Monopoly Millionaires die Möglichkeit, sein eigenes Spielbrett individuell zu gestalten.

Chip Lange von Electronic Arts: „Die
Zusammenarbeit zwischen EA
und Hasbro während der letzten drei Jahre war äußerst erfolgreich, und
wir freuen uns, der Facebook-Community nun die geliebte Monopoly-Marke
präsentieren zu können. Wir führen die beliebteste
Familienspielmarke der Welt in die neue Ära des Social Gamings und bieten
Facebook-Benutzern in aller Welt ein leicht zugängliches, unterhaltsames
Spielerlebnis.“



Monopoly Millionaires – Brettspielklassiker in Social-Gaming-Version auf Facebook veröffentlicht
3,88 (77,65%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>