News & Rumors: 22. Februar 2011,

Spezialfahrzeuge-Simulator – Test: Ein Fuhrpark voller Spaß!

Nachdem wir bereits Simulatoren zu allen denkbaren Fahrzeugen im Test hatten, bringt uns astragon nun einen ganz besonderen Leckerbissen für den PC: Im Spezialfahrzeuge-Simulator habt ihr die Wahl zwischen den verschiedensten fahrbaren Untersätzen, jeweils mit ganz eigenen Missionen. Wir haben uns das Ganze einmal für euch im Review angesehen und kurz festgehalten, was wir dabei erlebt haben!

Zugegeben, selbst die anspruchsvollsten
Simulatoren verlieren mit der Zeit an Spannung und das erscheint ganz normal, da ihr stets auf ein recht spezielles Tätigkeitsfeld
festgenagelt werdet, wie beispielsweise unser jüngster Abstecher in
die Welt des Straßenbaus gezeigt hat. Wieso also nicht einmal einen Simulator
auf den Markt bringen, der alles vereint, was der Markt hergibt? Publisher astragon hat mit dem Spezialfahrzeuge-Simulator ein Produkt auf den Markt geworfen, das dieser Idee hinreichend nachkommt.

Spezialfahrzeuge-Simulator Review

Im Gegensatz zu den meisten Simulatoren
hatte ich also beim vorliegenden im Missions-Modus die Auswahl
zwischen verschiedenen Szenarien, bei denen ihr aus einer breiten
Auswahl von Berufen wählen könnt und dabei hinter das Steuer der
passenden Wagen gesetzt werdet. Wenn ihr euch beispielsweise für die
LKW-Mission entscheidet, so besteht eure Aufgabe darin, mit eurem
Transporter innerhalb eines vorgegebenen Zeitlimits eine Lieferung an
ihren Bestimmungsort zu bringen. Ihr könnt euch allerdings ebenso als
Busfahrer versuchen und dafür sorgen, dass ihr zur rechten Zeit am
rechten Ort seid, und dabei bloß nicht vergesst den Passagieren
die Tür zur öffnen. Und wenn euch das zu langweilig wird, dann
findet ihr eine gehörige Portion Adrenalin bei den Straßenrennen
oder bei Verfolgungsjadgen als Polizist und selbst das ist noch längst
nicht alles…{BREAK}

Bei einer solchen Vielfalt von
potentiellen Missionen und den dazugehörigen Wagen, rechnet man
natürlich mit vielen guten Ansätzen, die wohl kaum sinnvoll zu
einem Gesamtbild zusammengefügt sind, aber das Ganze spielt sich
stimmiger als man glaubt: Zwar sind die Schauplätze relativ
begrenzt, jedoch entsteht durch die Vielzahl an möglichen
Aufgabenbereichen trotzdem eine Menge Abwechslung und Spaß. Im
Gegensatz zu vielen anderen Vertretern des Genres sieht das Ganze
dabei auch noch ganz nett aus und sogar der Soundtrack fügt sich im Fall des Spezialfahrzeuge-Simulators außerordentlich gut in das Spielerlebnis ein. Der Verkehr, der
verständlicherweise einen Großteil des Spieles ausmacht, ist
intelligent programmiert und bietet somit Realismusgefühl pur. So
werdet ihr auf Autobahnen beispielsweise Zeuge von liegengebliebenen
Wagen oder ärgert euch gelegentlich über die Dummheit eurer
Mitmenschen. Ganz wie im echten Leben halt!

Fazit

Der Spezialfahrzeuge-Simulator (Affiliate) eignet sich in erster Linie
für Leute, die sich nicht auf ein Spielerlebnis festlegen wollen
oder für alle diejenigen, denen andere Simulatoren schnell zu
langweilig werden. Natürlich darf man bei diesem Paket nicht
erwarten, dass die einzelnen Szenarien den Standard eines Simulators
erreichen, der sich auf ein Fahrzeug spezialisiert, jedoch macht gerade das einen Teil des Reizes aus, da ausnahmsweise mal nicht die ganze
Tastatur mit hunderten mehr oder weniger sinnvollen Funktionen
bestückt ist. Stattdessen wird euch viel Abwechslung für wenig Geld
geboten und ist daher gerade auch für Einsteiger äußerst reizvoll.
Als besonderes Sahnehäubchen wird zudem allen Moddern unter euch
Unterstützung in Form von Programmen und Schnittstellen mitgeliefert
und damit der Grundstein für eine potentielle Fanbase gelegt.

Für Fans und alle die es werden wollen
definitiv eine Kaufempfehlung!



Spezialfahrzeuge-Simulator – Test: Ein Fuhrpark voller Spaß!
4,18 (83,64%) 11 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>