MACNOTES

Veröffentlicht am  24.02.11, 15:57 Uhr von  Stefan Keller

Apple veröffentlicht Mac OS X Lion-Vorschau; weitere neue Funktionen

Mac OS X LionApple hat heute für Mitglieder des Mac Developer Program eine Vorschau zum kommenden Mac-Desktop-Betriebssystem Lion veröffentlicht. Darin sind neben den bereits aus der Oktober-Keynote bekannten Funktionalitäten auch einige bisher unbekannte Features zu finden.

Wie bereits gestern vermutet, hat Apple heute eine Vorschau zu Mac OS X 10.7 Lion veröffentlicht. Darin enthalten sind nicht nur die Funktionen, die bereits im Oktober auf der Back To The Mac-Keynote vorgestellt wurden, sondern noch eine Reihe weiterer Überraschungen.

Bereits bekannt ist Mission Control, das Exposé, Dashboard und Spaces komplett ersetzen soll. Damit soll der Benutzer den Überblick über alle momentan laufenden Programme behalten. Launchpad wurde ebenfalls bereits an der Entwickler-Build im Oktober vorgestellt, es handelt sich hierbei um eine Mac-Version des aus iOS bekannten Springboard, wo alle Apps organisiert und aufgerufen werden. Ein vom iPad bekanntes Konzept sind dazu die Vollbild-Anwendungen, die den gesamten Bildschirm für sich beanspruchen und so den Benutzer auf eine Aktivität konzentrieren.
[singlepic id=10214 w=425 float=center]

Nur angesprochen wurden bisher die Gesten, mit denen Mac OS X Lion gesteuert werden soll. Mithilfe der Magic Mouse bzw. dem Trackpad in MacBooks oder dem Magic Trackpad können ganz nach iOS-Vorbild einige Funktionen aufgerufen werden, beispielsweise das Zoomen von Webseiten oder Bildern per “Pinch to Zoom”-Geste. Ebenso können Seiten durch Wegwischen umgeblättert werden. Der Standard-Weg, um Mission Control aufzurufen, ist ebenfalls eine Trackpad-Geste.

Noch gar nicht zur Sprache kam beispielsweise ein komplett neues Mail. Bei der Umgestaltung ließen sich die Entwickler abermals beim iPad inspirieren und bieten nun eine Vollbildansicht, eine Gruppierung zusammenhängender Nachrichten, eine verbesserte Suche sowie Microsoft Exchange 2010-Unterstützung.

Mit einer AirDrop getauften Funktion will Apple es ermöglichen, Daten drahtlos ohne zusätzliches Setup von einem Mac auf einen anderen zu transportieren. Direkt von der eigenen iOS-Plattform kommen die Features Resume und Auto Save. Resume stellt den Zustand einer App detailgetreu so wieder her, wie der Benutzer zuletzt damit gearbeitet hat. Ob das Programm beendet oder gar der komplette Rechner ausgeschaltet wurde, ist dabei unerheblich. Auto Save ist die logische Konsequenz aus diesem Konzept, es werden Daten automatisch bei jeder Änderung gespeichert, wenn daran gearbeitet wird.
[singlepic id=10211 w=425 float=center]

Um gegen versehentliche Änderungen durch das Auto Save-Feature versichert zu sein, erlernt Mac OS X Lion außerdem eine Funktion, die “Versions” heißt und auf Windows-Rechnern (ab Vista, mindestens Business/Professional-Version) als “Schattenkopien” bekannt ist. Diese Funktion darf man sich als eine Art Mini-Time Machine vorstellen: Es werden ältere Versionen von Dateien aufbewahrt, die bei versehentlichem Überschreiben einfach wieder zurückgesetzt werden können. Außerdem stehen ältere Versionen zum Durchsuchen und Bearbeiten bereit.

Mit dem überarbeiteten FileVault-Feature wird ab Lion auf Wunsch nicht nur der Home-Ordner verschlüsselt, sondern sogar die ganze Festplatte. Geschützt werden können damit lokale wie auch externe Datenträger.

Als letztes Highlight der Vorschau ist die Server-Ausgabe von Mac OS X Lion zu nennen. Hier wurde an der Installation geschraubt: Eine vereinfachte Einrichtung soll für Zeitersparnis sorgen. Außerdem gibt es Unterstützung für die Verwaltung von anderen Mac OS X Lion-Geräten, sowie iOS-Devices.

Wie ein roter Faden ziehen sich iOS-Konzepte durch das neue Betriebssystem. Die finale Version soll noch im Sommer 2011 erscheinen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 12 Kommentar(e) bisher

  •  @ApfelTechnikYT sagte am 24. Februar 2011:

    Apple veröffentlicht Mac OS X Lion-Vorschau; weitere neue Funktionen http://macnot.es/57950

    Antworten 
  •  @InEars_de sagte am 24. Februar 2011:

    RT @Macnotes: Apple veröffentlicht Mac OS X Lion-Vorschau; weitere neue Funktionen http://macnot.es/57950

    Antworten 
  •  Oli213012 sagte am 24. Februar 2011:

    Ich habe es so verstanden, dass Lion-Server ab sofort keine eigenständige Version mehr ist, sondern in jeder Standard-Lion-Installation implementiert wird. Könnt ihr das bestätigen?

    Antworten 
  •  @alex_0408 sagte am 24. Februar 2011:

    RT @Macnotes: Apple veröffentlicht Mac OS X Lion-Vorschau; weitere neue Funktionen http://macnot.es/57950

    Antworten 
  •  @CemYam sagte am 24. Februar 2011:

    RT @Macnotes Apple veröffentlicht Mac OS X Lion-Vorschau; weitere neue Funktionen http://macnot.es/57950

    Antworten 
  •  thnn sagte am 24. Februar 2011:

    @Oli213012
    Verstehe ich auch so. Zumindest ist im Installationspaket beides enthalten, bei der Installation entscheidet man dann ob es eine Server oder Client Installation wird.
    Mal sehen, was tatsächlich auf der Platte landet.

    Antworten 
  •  Flowsen sagte am 24. Februar 2011:

    Das klingt ja schon extrem interessant. Bin aufjedenfall gespannt wie das mit dem OS weitergeht. Die verschmelzung von OSx und iOS ist hier schon deutlich zu erkennen und da wir nun auch schon beim König der Tiere angekommen sind ist schon fast die Frage interessant was als nächstes kommt…

    Wie dem auch sei, sind schon Hardwareanforderungen bekannt?
    Hab Privat einen weißen iMac mit 2GHz (Intel) und 2GB DDR2 RAM. Ist das noch realistisch? Snow Leo läuft ja wie eine 1 drauf…

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 25. Februar 2011:

    RT @Macnotes: Apple veröffentlicht Mac OS X Lion-Vorschau; weitere neue Funktionen http://macnot.es/57950

    Antworten 
  •  stk sagte am 25. Februar 2011:

    @Flowsen
    Die Release-Notes sagen, dass ein Mac mit einem Core 2 Duo-Prozessor gebraucht wird – das wären iMacs ab Late 2006. Als bekannter Bug wurde aber beigefügt, das auf genau diesen (Late 06) iMacs diese Build nicht läuft. Der Wortlaut lässt aber darauf schließen, dass das noch behoben wird.

    Ob du einen Core 2 Duo oder einen Core Duo (der nicht reichen würde) hast, verrät dir “Über diesen Mac” aus dem Apfel-Menü.

    Antworten 
  •  brian sagte am 25. Februar 2011:

    wie wärs denn mal mit einem neuen finder-UI ????

    Antworten 
  •  Steffen sagte am 25. Februar 2011:

    Hat es doch, zumindest bei mir ;)
    http://www.abload.de/img/screenshot2011-02-25atus3a.png

    Antworten 
  •  Flowsen sagte am 25. Februar 2011:

    @stk

    ah vielen Dank. Ich meine das ich im Besitz eines Late 06 bin. Muss ich mal schauen wenn ich wieder @Home bin was der Prozessor sagt. ;)

    Danke für die Info

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de