News & Rumors: 2. März 2011,

ceoSteveJobs: Twitter-Parodie nun wirklich gesperrt

ceostevejobsGründe weiss man nicht, aber die Ausfälligkeiten des Steve Jobs-Fakes auf Twitter sind aber vorerst beendet. Bereits im Januar sollte der falsche Steve schon einmal gesperrt werden, da die Hinweise auf die satirische Natur des Accounts nicht ausreichend gewesen sei. immerhin: mit einer wahrhaftig diabolischen Tweetzahl ist der Account nun suspendiert.

[singlepic id=11767 w=250 float=left] Schade ist es um den Fakeaccount durchaus – denn platt waren die kleinen Boshaftigkeiten und angeblichen Steve-Tweets keineswegs (bzw. eher selten). In der Biografie wie auch im Account-Profil war bis zuletzt explizit angegeben, dass es sich um ein „Parodie-Account“ handelte. Twitter reagierte seit einiger Zeit empfindlicher auf Fake-Accounts angeblicher Prominenter und verlangte bereits im Januar eine Änderung des Accountnamens



ceoSteveJobs: Twitter-Parodie nun wirklich gesperrt
4,33 (86,67%) 3 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente ... Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super...
Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>