News & Rumors: 4. März 2011,

LTE-iPhone zuerst in China?

VR ChinaSchon mehrfach ist spekuliert worden, ob das kommende iPhone 5 die vierte Generation der Mobilfunknetze namens Long Term Evolution (LTE) unterstützen wird. Wie es jetzt aus China heißt, ist Apple an einem schnellen Einstieg in die Entwicklung interessiert.

Wang Jianzhou, Chef des weltgrößten Mobilfunkproviders China Mobile, teilte der Presse heute am Rande eines Treffens der chinesischen politischen Konsultativkonferenz mit, dass Steve Jobs „Interesse an einem iPhone mit LTE-Unterstützung“ habe und auch bereit sei, „früh mit der Entwicklung zu beginnen“.

Während dies auf lange Sicht sicher eine gute Nachricht ist, dürfte für das iPhone 5, dessen Erscheinungstermin wie jedes Jahr beim iPhone für den Sommer erwartet wird, der Zug bereits abgefahren sein. Wenn man die Aussage wörtlich nimmt, bedeutet die Tatsache, dass es noch Entwicklung gibt, dass es in den vier Monaten, die bis dahin noch bleiben, sicher zu keiner so signifikanten technischen Neuerung mehr kommen wird.

Die politische Führung der Volksrepublik China allerdings schreibt sich seit einigen Jahren den schnellen technischen Fortschritt auf die Fahne. Nicht nur der schnelle und vor allem flächendeckende Ausbau des Internets ist aus der Sicht Beijings unerlässlich für den weiteren Aufstieg der VR zur Weltmacht – von der technologischen über die wirtschaftliche bis hin zur kulturellen, sozialen und politischen Ebene. Auch die Weiterentwicklung der Mobilfunktechnologie und des gerade in China schon jetzt relativ weit verbreiteten Zugangs zum mobilen Internet werden von der Regierung stark forciert.
Vor kurzem erst hatte der staatliche Telekommunikationskonzern China Mobile vom Industrie- und Informationsministerium die Lizenz zum großflächigen Test der LTE-Technologie in insgesamt sechs Großstädten erhalten.

Sollten die 4G-Tests erfolgreich sein, könnte der LTE-Standard bereits ab der zweiten Hälfte 2012 in vielen Metropolen der Volksrepublik zur kommerziellen Nutzung freigegeben werden. Damit würde der Vorsprung Europas und der USA auf dem Gebiet der Mobilfunktechnologie weiter verkürzt. Bereits Ende 2010 hatte der CEO von Verizon Wireless, dessen CDMA-iPhone gerade in den USA auf den Markt gekommen ist, mitgeteilt, dass Apple auf die diesbezüglichen Bemühungen von Verizon aufmerksam geworden sei.

LTE ist die vierte Generation der digitalen Mobilfunknetze und wird bisher weltweit in vielen Ländern getestet. Die ersten kommerziellen Netze sind in Schweden und Norwegen bereits in Betrieb des dortigen Marktführers TeliaSonera und erreichen eine Geschwindigkeit von etwa 100Mbit/s im Downstream und 50Mbit/s im Upstream. In Deutschland gibt es zwar bereits einige Angebote für Endkunden, allerdings stecken sowohl die Netzabdeckung als auch der qualitative Ausbau der Technologie hierzulande noch in den Kinderschuhen.



LTE-iPhone zuerst in China?
3,96 (79,2%) 25 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Transgender: Apple-Statement gegen Trump-Anordnung Apple hat sich in einem neuen Statement klar gegen die neue Anordnung von US-Präsident Trump gestellt, nach der Transgender-Schüler ihre gerade erst e...
Project Isabel: Apple baut riesiges Rechenzentrum ... Apple möchte die Unabhängigkeit von Konkurrenten weiter verbessern und baut auch aus diesem Grund ein neues Rechenzentrum in Nevada. Die Kosten sollen...
Tod im Whirlpool: Amazon liefert keine Echo-Audiod... Echo hört immer mit. Der perfekte Kompagnon für die Cops, dachten sich auch US-Ermittler, die einen Mord in Arkansas aufklären wollen. Amazon möchte h...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>