MACNOTES

Veröffentlicht am  7.03.11, 11:22 Uhr von  

Elgato: Neue EyeTV-Produkte werfen ihre Schatten voraus

EyeTVElgato, der Hersteller der EyeTV-Produkte, war auf der CeBIT vertreten. Wir statteten ihnen einen Besuch ab und haben uns die derzeitigen Produkte zeigen lassen. Außerdem haben wir ein paar Informationen erhalten, was zukünftige Produkte angeht.

Momentan hat Elgato noch nichts wirklich Neues zu zeigen, daher waren sie auch nur im Reseller-Bereich anzutreffen. Hier wurden vor allem die Flaggschiffe gezeigt: An einem iMac streamte EyeTV über den Netstream Fernsehen auf ein iPad – als Netzwerkumgebung diente eine Fritz!Box.

[singlepic id=11845 w=100 float=right] Um dem Ruf, Fernsehen auf Mac und PC gerecht zu werden, durfte außerdem EyeTV DTT Deluxe einen Windows-PC mit DVB-T-Fernsehen unterhalten. Trotz seiner sehr kleinen Ausmaße, der Stick ist nur ein klein wenig größer als der USB-Stecker eines iPhones, war das Bild ausgesprochen gut.

Weitaus spannender war aber ein Produkt, das es bei uns mangels Praxisrelevanz noch nicht gibt. In den USA ist es unter dem Namen EyeTV HD verfügbar und ermöglicht, Signale von Spielekonsolen über Komponentenkabel mitzuschneiden. Allerdings sah man hierzulande davon ab, das Produkt zu veröffentlichen, denn Komponentenkabel haben in unseren Breiten eher wenig Verbreitung. Diesen Umstand soll ab Sommer ein ähnliches Gerät beheben; ein HDMI-Eingang soll dann eine ähnliche Funktionsweise nachbilden.

Des Weiteren steht das Jahr 2011 ganz im Zeichen des Pay-TV. Momentan nur über eine Bastellösung mit einem Decoder, z.B. Hauppauge WinTV CI-Module (Affiliate), möglich Pay-TV zu empfangen. Dies gilt allerdings nur dann, wenn der Kabelbetreiber noch das CI-Modul unterstützt. Noch in diesem Jahr hierfür eine Lösung aus erster Hand geben. Für den Mac bildet die Software-Basis die normale EyeTV-App, für Windows Media Center kommt hierbei der von Elgato entwickelte PBDA-Treiber (Protected Broadcast Driver Architecture) zum Einsatz. Die Produkte werden unter dem Namen EyeTV-One firmieren.

Seit Januar bereits im Mac App Store zu finden ist der Software-H.264-Encoder “Turbo.264 HD”. Das Programm selber ist schon eine Weile zu haben, vergleichsweise neu ist jedoch die Bezugsmöglichkeit über den Mac App Store. Für knapp 40 Euro (Affiliate) kann “alles”, wie der Hersteller verspricht, in den H.264-Codec konvertieren, sodass es sich gut auf dem Mac bearbeiten lässt und zudem von iPhone und iPad wiedergegeben werden kann.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  iPhone4 sagte am 7. März 2011:

    …Als Netzwerkumgebung diente eine FritzBox…

    Frage mich nur wie die das hinbekommen. Wenn ich den SAT Netstream zusammen mit dem iPad oder iPhone über meine FritzBox 7270 laufen hab macht diese in unregelmässigen Abständen einen Neustart, da wohl die Box (laut AVM Support) im WLan überfordert ist. Fehler konnte bis jetzt nicht behoben werden… Mit jedem anderen WLan Router funktioniert dies ohne Probleme, nur wohl mit der FritzBox nicht. Vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme und eine Lösung für mich

    Antworten 
  •  Browser Schlapphut sagte am 7. März 2011:

    Ich frage mich wann Elgato endlich diesen Turbo.264-Konverter nonsens aufgibt und Sticks produziert (besser gesagt labelt)die gleich die Videos im H.264-Codec auf die Platte bringen… es ist absolut nervig, dass man Records immer erst konvertieren muss…. (egal womit und wie schnell es nervt einfach)

    aber natürlich:
    da kann man ja lieber noch mal für satte 100Euronen noch eine Stick + Software verkaufen… der dumme User wird’s schon richten

    Antworten 
  •  Cedric sagte am 8. März 2011:

    Komponentenkabel haben in Europa wenig Verbreitung? Jede Xbox360 wird Standardmäßig damit ausgeliefert – trotz HDMI-Anschluss. HDMI-Kabel muss man selbst separat dazu kaufen. Von der Bildqualität her gibt es kaum einen Unterschied, einziger Vorteil ist das dünnere Kabel… ich nutze seit Jahr und Tag das Komponentenkabel und würde mich daher freuen wenn EyeTV HD nach Europa kommen würde…

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de