News & Rumors: 7. März 2011,

iPhone 5: Metallhüllengerüchte, neue Antennen

Die beidseitige Glasverkleidung des iPhone 4 hat wegen höherer Bruchgefahr schon zur „Glassgate“-Kritik geführt, mit Vorsicht zu genießen sind die chinesisch-japanischen Gerüchte um eine Rückkehr zur vom ersten iPhone bekannten Metallrückseite dennoch. Auch mit Anderungen bei Design und Platzierung der Antennen ist eine Alu-Metallrückseite keine gute Wahl, was die 3G-Antennenleistung angeht.

Die Gründe für den Materialwechsel sind per se nicht schlecht: man löse das Problem des Glasbruchs ebenso wie die Herstellungsschwierigkeiten bei den weißen Geräten. Um trotz Metallabschirmung guten Signalempfang zu gewährleisten, werden die Antennen des iPhone 5 hinter dem Apple-Logo platziert, welches in einer Aussparung der Metallrückseite sitzt. Diese wurde nicht gesichtet – bislang existieren nur schicke Mockups eines etwaigen Aluminium-iPhone 5.

Die chinesische Quelle der Economic Daily News sei verlässlich, wird behauptet. Recht sicher sein kann man indes am ehesten noch mit dem ebenfalls verlauteten Statement, dass im iPhone 5 der A5-Mehrkernprozessor aus dem iPad 2 ebenfalls Verwendung findet.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Arne S. (7. März 2011)

    Erinnert stark ans iPhone 1G. Das Design, ein doller Wurf. Doch dank des Materials und den gerundeten Ecken ist’s wie Seife in der Hand. : (


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>