MACNOTES

Veröffentlicht am  8.03.11, 11:03 Uhr von  rj

Opera startet eigenen Mobile App Store für Android, Blackberry, Symbian et al.

opera 10 iconKeine Überraschung, dass iOS selbstredend fehlt – Opera macht ansonsten mit seinem neu gestarteten Mobile Store vieles richtig. Mit ordentlicher Auswahl ging der Opera Mini Store online, angeboten werden Apps für Android, Symbian, Blackberry, Windows Mobile, Palm und Java. Apple soll aber zumindest in Linkform bzw. Browser-Preview folgen. Bei den Paymentoptionen ist man noch recht skandinavisch: Handyrechnung und Kreditkarte stehen zur Auswahl.

[singlepic id=11856 w=225 float=left] Die vertretenen Plattformen decken ab, was im Mobilsektor apptechnisch ausgerüstet werden kann, nur fehlt der App Store komplett. Dabei soll es jedoch nicht bleiben, sondern zumindest ein Browserpreview der iOS-Apps mit Kauflinks in den App Store könnte irgendwann folgen. Der Appia-Store ist optimiert für den Mobile Opera – der Mobilbrowser ist aktuell auf über 100 Millionen Geräten weltweit installiert. Genutzt werden kann der Opera Store indessen auch mit beliebigen anderen Browsern.
[singlepic id=11855 w=200 float=left] [singlepic id=11854 w=200 float=right]
 
Mit dem Launch des Appia-Store wurde auch ein Developer-Portal gestartet, welches den App-Entwicklern den Release ihrer Programme via Opera Mini-Store erlaubt. Betrieben wird die Plattform in Kooperation mit Appia.

Opera ist mit dem Opera-Browser sowohl im Mac App Store vertreten wie auch auf der iOS-Plattform.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  @superglide sagte am 8. März 2011:

    RT @Macnotes: Opera startet eigenen Mobile App Store für Android, Blackberry, Symbian et. al http://macnot.es/58632

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de