: 9. März 2011,

Twitter for iPhone/iPad: Update auf 3.3.1 macht Tweet-Client wieder benutzbar

Twitter for iPhoneKeine Woche ist es her, als der offizielle Twitter-Client für iPhone und iPad aktualisiert wurde und sich vor allem wegen der nervigen Trending Topic für viele Anwender ins Abseits schoss. Heute ist ein Update erschienen, das die Quick Bar zwar nicht komplett eliminiert, aber zumindest nicht mehr omnipräsent ins Rampenlicht stellt.

Bescheiden gibt sich Twitter beim Changelog: Sicherheitsprobleme habe man behoben, die Performance bei Anwendern mit vielen Accounts sei verbessert worden und die Quick Bar wurde aktualisiert.

Vor allem in letzterem steckt so viel mehr als die eine Zeile im Änderungsbericht vermuten lässt: War die Quick Bar, die wechselnd die bei Twitter angesagten Themen präsentiert („Trending Topics“), mit 3.3.0 noch immer im Blickfeld in Form eines Layers, ist sie in der Timeline nun ausschließlich über der Suchfunktion zu finden. Damit verdeckt sie wenigstens keine Tweets, die in der Regel mehr Relevanz haben als der Inhalt der Quick Bar.

Damit dürfte nun auch Nicht-Jailbreakern geholfen sein und die Updatewarnung kann in Ruhe aufgehoben werden.

Twitter for iPhone/iPad: Update auf 3.3.1 macht Tweet-Client wieder benutzbar
3,93 (78,67%) 15 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Xiaomi Redmi Note 4 kaufen: Mit Kommentar einen Gu... Das Smartphone-Portfolio von Xiaomi ist reichhaltig. So gibt es mit dem Redmi Note 4 den inzwischen vierten Ableger einer kostengünstigen Phablet-Reih...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  stk (9. März 2011)

    Meinst du, dass da jetzt zwangsweise t.co verwendet wird? Das wäre ja so gesehen kein „Bug“, denn t.co ist ja der URL-Kürzungsdienst von Twitter – schon klar, dass jeder Bauer seine eigene Kuh am besten findet.

  •  Konstantin (9. März 2011)

    ich hatte nur sowas in der art „url-verkürzer gehen nicht mehr“ gelesen, daher …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>