News & Rumors: 10. März 2011,

Weltrekordversuch – Schwedische Netzwerk-Firma will 1.000 Spieler auf einer Map in First-Person-Shooter spielen lassen

Die schwedische Netzwerk-Firma Pikkotekk möchte berühmt werden, zumindest sicherlich werbewirksam einen Weltrekordversuch unternehmen. Man möchte 1.000 Spieler gleichzeitig auf einer Karte in einem Ego-Shooter agieren lassen.

Der Weltrekordversuch der schwedischen Firma Pikkotekk soll 1.000 Spieler simultan auf einer Map in einem First-Person-Shooter spielen lassen. Vor einem Jahr habe man sich mit dem Entwickler von EVE Online, CCP, darüber ausgetauscht, ein Projekt anzustoßen. Die technische Errungenschaft, sagt Christian Lönnholm von Pikkotekk nicht ganz ohne Ironie, würde sogar dahergelaufene Frauen in Bars imponieren, berichtet der Kollege Jim Rossignol von Rock, Paper, Shotgun (engl.). Als technische Basis ist offenbar die Unity-Engine vorgesehen. Daneben soll die Netzwerkarchitektur von Pikkotekk das Spiel von 1.000 Gamern gleichzeitig erlauben. Neben einem Pikko Server arbeiten mit diesem noch einige Cell Server zusammen, um die Ressourcen zu stellen. Diese sollen vor allem durch die Überlappung der Kapazitäten der einzelnen Cell-Server gesichert werden – das System soll ähnlich wie die Architektur in Mobilfunk-Netzwerken arbeiten, in denen ein Telefongespräch auch jeweils zum nächstmöglichen Sendemasten übergeben wird, ohne dass der Nutzer etwas davon merkt.

Im Spiel/Proof of Concept stehen sich dann Roboter und Panzer gegenüber, wie man in einem entsprechenden Video, zum Weltrekordversuch sehen kann.



Weltrekordversuch – Schwedische Netzwerk-Firma will 1.000 Spieler auf einer Map in First-Person-Shooter spielen lassen
4,25 (85%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>