MACNOTES

Veröffentlicht am  13.03.11, 22:02 Uhr von  

GT Racing: Motor Academy Free+ für iPhone und iPod touch veröffentlicht

GT Racing: Motor Academy Free+Mit GT Racing: Motor Academy Free+ bringt Gameloft ein neues kostenloses Rennspiel für iPhone und iPod touch in den App Store, das so neu allerdings nicht ist. Diese Variante ersetzt scheinbar die vorherige Version von GT Racing: Rennakademie mit einem anderen Vertriebsmodell, das auf In-App-Käufe setzt.

Gamelofts hat das ehemalige GT Racing: Rennakademie nun unter anderem Titel neu veröffentlicht. Das Rennspiel GT Racing: Motor Academy Free (Affiliate) für iPhone und iPod touch wird kostenfrei angeboten, allerdings muss man Extras im Spiel via In-App-Kauf realisieren.

Zu den Features, die im Spiel enthalten sind, zählt neben dem Singleplayer auch ein Online-Mehrspieler-Modus mit bis zu sechs Spielern, in dem die Kontrahenten ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen können. Im Karriere-Modus müssen Fahrprüfungen absolviert und Rennen gewonnen werden, um zum erfolgreichen Fahrer aufsteigen zu können. Via In-App-Kauf können XP und Credits erworben und neue Strecken und Fahrzeuge freigeschaltet werden – die Credits können alternativ durch das Bestehen von Fahrprüfungen und das Gewinnen von Rennveranstaltungen gesammelt werden. Dieses System soll auch in Zukunft bei weiteren Gameloft-Titeln zum Einsatz kommen.
 

 
GT Racing: Motor Academy Free+ wartet grundsätzlich mit demselben Fuhrpark auf, wenngleich man diesen nicht von Beginn an zur Verfügung gestellt kriegt: 107 Fahrzeuge auf diversen Strecken können gefahren werden – Lizenzen von 25 Herstellern konnte sich Gameloft dafür sichern. Neben dem Nissan GT-R und dem Audi R8, stehen auch die besten Ferrari-Modelle und sogar der Ford Modell T zur Verfügung. Jeder Rennwagen verfügt laut Gameloft über seine eigene, realistische Physik-Engine, die ein authentisches Fahrerlebnis ermöglichen sollen.
 

Freemium oder nicht?

In der jüngeren Vergangenheit hatte der Spielehersteller aus Frankreich schon einmal einen Testballon für ein anderes Vertriebsmodell gezündet, es handelte sich dabei mehr oder weniger um eine kostenlose Anspiel-Version, die vom Action-Rollenspiel Sacred Odyssey: Rise of Ayden und vom Echtzeit-Strategietitel Starfront: Collision angeboten wurden. Nach relativ kurzer Anspielzeit (15 Minuten) wurde man zum Kauf der App via In-App-Kauf aufgerufen. Nach dem Protest der Nutzer und schlechter Bewertungen im App Store kehrte man zur üblichen Variante zurück. Beide Spiele werden derzeit zum Preis von 5,49 Euro angeboten.

Die jetzt offerierte Strategie geht eher in die Richtung von Free-to-Play-Spielen, die vor allem im Bereich von Massive-Multiplayer-Online-Gaming weite Verbreitung findet, aber im App Store nicht nur große Gewinne verspricht (vgl. Smurf’s Village von Capcom), sondern auch für Diskussionen sorgt. Apple und Capcom bspw. haben vereinbart, die Art und Weise, wie In-App-Käufe in Smurf’s Village geschehen müssen, so umzugestalten, dass nicht versehentlich Kinder den Geldbeutel der Eltern leeren. Gameloft stößt aber schon jetzt wieder auf Proteste: Neben einer Reihe guter Bewertungen gibt es ebenfalls solche, die das Geschäftsmodell als dreist empfinden. Vor allem Käufer von GT Racing: Rennakademie stößt es bitter auf, dass diese Version nun nicht mehr im App Store verfügbar ist – sollten sie das Spiel, durch welchen Umstand auch immer, verlieren, könnten sie es nicht erneut herunterladen, und das obwohl sie schon einmal dafür bezahlt haben.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de