MACNOTES

Veröffentlicht am  14.03.11, 14:46 Uhr von  Stefan Keller

iFixit schneidet Smart Cover auf

iPad 2: Smart CoverBereits am ersten Verkaufstag in den USA haben die Bastler von iFixit das iPad 2 auseinander gebaut. Heute folgt das Smart Cover, das Apple als Must-Have angekündigt hat – doch was steckt wirklich drin?

Die Antwort ist schnell gefunden: Es steckt kein großer Trick dahinter, die Smart Covers bestehen aus weichem Plastik, vielen Magneten und etwas Stoff.

Nicht weniger als 31 Magnete stecken im System iPad 2 mit Smart Cover, zehn davon direkt im Tablet, die anderen 21 in der Hülle. Ein großer dient ausschließlich dem Wecken und Schlafenlegen des iPads. Dafür ist das Smart Case selbst aber nicht notwendig, ein normaler Magnet hatte denselben Effekt.

Die anderen managen den perfekten Halt auf dem Gerät oder die Dreiecksform, um das iPad als Schreibmaschine halten zu können. Etwas enttäuscht waren die Kollegen aber von der Normalität der Magnete: Keine speziellen Technologien waren sonst zu finden, nur Standardmagnete.

Da man in ein solches Smart Cover nur mit einem Skalpell hineinsehen kann und es demzufolge nicht wieder verletzungsfrei zusammenbekommt, vergibt iFixit eine 0 von 10 möglichen Punkten – mit einem Augenzwinkern.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  tinbert sagte am 14. März 2011:

    Ich frage mich nur, ob die Magneten nicht mit dem Kompass im iPad kollidieren.
    Ich hatte einst eine Hülle für mein iPad 1 die mit Magneten schloss – aber da war dann leider auch der Kompass unbrauchbar.
    Die Hülle kann man ja abnehmen, aber die internen Magnete nicht. Aber vielleicht werden die ja “rechnerisch kompensiert”.

    Antworten 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.