MACNOTES

Veröffentlicht am  14.03.11, 10:20 Uhr von  Stefan Keller

iPhone und Zeitumstellung: Noch immer ein Problem

iPhoneUnd halbjährlich grüßt das Murmeltier. In den USA war es an diesem Wochenende soweit und die Uhren mussten wegen dem Beginn der Sommerzeit gestellt werden. Während auch hierzulande Menschen oft nicht wissen, ob die Uhren vor- oder zurückgedreht werden müssen, sind Computer in der Regel relativ souverän beim Zeitumstellen. Doch ist das iPhone ein Computer?

Bei Twitter war vor allem gestern ein Sturm des Entsetzen zu spüren. Entsetzen deshalb, weil die Problematik an sich nicht wirklich neu ist. Bei der letzten Zeitumstellung ging die Uhr zwar richtig, der Wecker aber nicht. Doch auch, wenn keine Zeitumstellung geplant war, machte der Wecker über den Jahreswechsel, was er wollte.

Diesmal steht aber eine echte Zeitumstellung an. Über den Wecker können wir momentan noch nicht viel sagen, aber die Uhr hat sich bei manchen Benutzern anscheinend nach dem Mond verstellt. In Arizona z. B., wo gar keine Sommerzeit existiert, hat sich Apples Smartphone eine Stunde zurückgesetzt. Ein weiteres aus Arizona ging den anderen Weg und ist nun eine Stunde vor der Zeit. Aus Kanada stammt ein Erfahrungsbericht, nach dem das iPhone um 2 Uhr eine Stunde vor ging und dies um 11 wieder korrigierte.

[singlepic id=11935 w=420 float=left]
 
Eine Umfrage bei 9to5mac zeigt aber, dass dieses Phänomen diesmal möglicherweise eher Ausnahmen sind. Zum Zeitpunkt dieses Beitrags hatten 85% der dortigen Leser keine Probleme mit ihrer Uhr.

Dennoch bleibt der Bug, der offensichtlich in iOS steckt, denn auch wenn er augenscheinlich nur wenige Anwender betrifft, sind iPhone-Besitzer besonders sensibilisiert, was die Uhr- bzw. Wecker-Funktion ihres Handys angeht.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  @MacSnider sagte am 14. März 2011:

    RT @Macnotes: iPhone und Zeitumstellung: Noch immer ein Problem http://macnot.es/59046

    Antworten 
  •  Oli sagte am 14. März 2011:

    Für mich ist auch unverständlich, dass seit dem Start der digitalen Telefonnetze auch die aktuelle Uhrzeit mit übertragen wird, aber fast kein Handy das nutzt. Wäre genauer und stromsparender als NTP.
    So gleicht das iPhone die Zeit in sehr langen und unregelmäßigen Abständen ab. Dann muss ich wieder mal feststellen, dass die Uhr zwei Minuten nachgeht und der Zug dieses mal leider pünktlich war :-( Drei Wochen später geht dann mein iPhone auf einmal wieder eine Minute vor …

    @Apple: Das geht viiieeeeeel besser!

    Antworten 
  •  stk sagte am 14. März 2011:

    Da muss ich mal grad eine Lanze brechen: Mein iPhone 3GS habe ich im Dezember 2009, als es neu war, einmal gestellt, bzw. das ging automatisch mit dem ersten iTunes-Sync und seither hab ich einen Zeitunterschied von 20 Sekunden (wobei die auch damals beim ersten Sync schon entstanden sein können).
    Der iPod touch 2G ist ganz ähnlich: März 2009 und seitdem +1:30.

    Nur das iPad läuft etwas ungenauer.

    Antworten 
  •  rj sagte am 14. März 2011:

    Unirionisch gefragt: was bedeutet denn “Automatisch einstellen” unter Einstellungen – Allgemein – Datum und Uhrzeit? Ich ging bis jetzt eigentlich davon aus, dass das bei NTP nachfragt.

    Hab ich bei mir seit jeher an, iPhone ist mit NTP-synchronen Rechneruhren immer synchron gewesen (Sekunden hab ich nicht gecheckt, minutengenau aber definitiv) und den Wecker-bug letztens hatte ich wegen nichtklingeln auch abbekommen, aber nie ne flasche uhrzeit.

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 14. März 2011:

    RT @Macnotes: iPhone und Zeitumstellung: Noch immer ein Problem http://macnot.es/59046

    Antworten 
  •  Jan sagte am 14. März 2011:

    Ich habe mein iPhone 4 seit Dezember und habe die Uhr auf automatisch gestellt. Die ersten Tage weckte das iPhone zeitgleich mit dem Funkwecker und lief immer weiter dem Wecker weg und jetzt habe ich über eine Minute Zeitdifferenz und das iPhone holt sich einfach keine neue Uhrzeit. Echt ätzend. Vielleicht könntet ihr das nochmal als Thema hier aufgreifen und vielleicht gibt es Leute die eine Lösung kennen.

    Antworten 
  •  iPadUser sagte am 16. März 2011:

    Hmm merkwürdig, hab meins schon 2-3 Jahre aber hab nie darauf geachtet bzw. kann mich im Moment nicht daran erinnern. Werde mal demnächst schauen wenns dann soweit ist…

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de