News & Rumors: 14. März 2011,

Rango – Das Videospiel für Xbox 360 im Test: Räumt auf im wilden Westen!

Wenn im wilden Westen Kriminalität das Land regiert, kann es nur Einen geben, der dem Treiben ein Ende setzt: Rango, das wohl treffsicherste Reptil, welches die Welt je gesehen hat! EA bringt nun zum gleichnamigen Kinofilm das dazu passende Lizenzspiel auf eure heimische Konsole. Wir haben uns die Xbox360 Version des Jump and Runs einmal genauer angesehen und das Wichtigste für euch im Review zusammengefasst.

Zugegeben, zu nahezu jedem Animations-
und Zeichentrickfilm wird heutzutage irgendein Lizenzspiel aus dem
Hut gezaubert. Die meisten davon, entpuppen sich dabei als mehr oder
weniger einfallsreiche Nacherzählung des im Kino gesehenen und
werden dabei höchstens durch ein paar eingespielte Szenen aus dem
Film ergänzt. Dementsprechend habe ich beim Einlegen der Disc mit
einer groben Wiedergabe der Story um das exzentrische Chamäleon und
seinen Beitrag zur Rettung der Stadt Dirt vor der drohenden Dürre
gerechnet. Falsch gedacht!

Es gibt wieder Ärger in
der Stadt!

Rango Review

Rango: Das Videospiel bietet dem
Spieler eine vollkommen neue Geschichte, die nach den Ereignissen aus
dem gleichnamigen Film spielt und dabei in kurzen Episoden vom
Titelhelden in gemütlicher Saloon-Atmosphäre erzählt wird. Jedes
Kapitel wird dabei wie ein kleiner Film präsentiert, komplett mit
Vorspann in Wild-West-Stummfilm-Optik und witzigen Kommentaren des
grünen Erzählers. Wer den Film bereits gesehen hat, kann sich dabei
denken, dass diese Episode nur so mit Slapstick-Einlagen und witzigen
Sprüchen gepflastert sind und dabei auch einige Klassiker nicht ganz
unberührt lassen.{BREAK}

Miep, Miep!

So reitet ihr bereits in der zweiten
Episode auf eurem getreuen Rennkuckuck – ein Tier, welches den meisten
unter dem Namen Roadrunner bekannt sein dürfte – hinter einem Zug her
um Erzfeind Bad Bill ganz klassisch auf dem Dach des Zuges zum Duell
zu fordern. Ganz wie im Western eben! Ebenso für Western-Flair sorgt
die kleine Eulen-Mariachi-Band, die mehrmals in jedem Level
anzutreffen ist und wie bereits im Film den Spieler mit witzigen
Sprüchen und passenden Musikeinlagen versorgt. Aber auch Protagonist
Rango ist nicht auf den Mund gefallen und wird, vor allem anfangs,
nahezu jede Aktion mit einem frechen Spruch kommentieren, was aber
überhaupt nicht stört, sondern eher für häufige Lacher sorgen
dürfte.

Neben witzigen Szenen, bietet das Spiel
vor allem auch ein überaus ausgetüfteltes Gameplay: Um sich gegen
seine zahlreichen Feinde zur Wehr zu setzen stehen Rango seine
blanken Fäuste und seine Pistole zur Seite, die im Laufe des Spiels
durch gesammelte Punkte aufgestuft werden kann. Gezielt wird dabei im
Kampf meist automatisch, wodurch ihr euch ganz darauf konzentrieren
könnt den feindlichen Angriffen auszuweichen und diese durch eigene
Attacken zu beantworten. Große Überraschungen im Gameplay dürft
ihr dabei allerdings nicht erwarten, wird man aber auch nicht, da
gerade diese Einsteigerfreundlichkeit einen gewissen Reiz bieten
dürfte. Wem das Ganze dann aber doch zu leicht wird, der kann dann
immer noch auf einen höheren Schwierigkeitsgrad wechseln.

Fazit

Da ich bei Rango: Das Videospiel (Affiliate) ein einfallsloses
Lizenzprodukt erwartet habe, dem einfach nur die Optik eines momentan
angesagten Kinofilms verpasst wurde, wurde ich mehr als positiv
überrascht: Uns wird eine spannende, und vor allem neue Story rund
um den charmanten Reptiliensheriff geboten, und das Ganze auch noch
in absolut einwandfreier Next-Gen-Grafik mit klasse Sound, der vor
allem durch die guten Sprecher und die wirklich passende musikalische
Untermalung glänzt und durch die eigene und neue Story eine
sinnvolle Ergänzung des Rango-Universums darstellt. Zielgruppe des
Spiels dürften zwar vor allem jüngere Spieler sein, jedoch werden
auch alle anderen angesichts des wirklich abgedrehten Humors bestens
bedient. Vor allem für Fans des Films ein absoluter Kauftipp!



Rango – Das Videospiel für Xbox 360 im Test: Räumt auf im wilden Westen!
4,4 (88%) 5 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>