: 18. März 2011,

Apple bestätigt gebremste Web-Apps

iOS 4.3Kürzlich berichteten wir darüber, dass Web-Apps, Lesezeichen, die vom Home-Bildschirm aus gestartet werden, seit iOS 4.3 langsamer laufen als sie es würden, wenn sie als normale Webseite in Safari aufgerufen wären. Apple hat sich jetzt zu dem Thema geäußert und das Verhalten bestätigt.

Apple hat The Register gegenüber bestätigt, dass der eingebettete Web-Viewer die Web-Optimierungen aus iOS 4.3 nicht verwendet. Darunter fällt unter anderem die Nitro-JavaScript-Engine und einige Cache-Systeme.

Apple ließ jedoch offen, ob die Optimierungen absichtlich nicht den Weg in die API gefunden haben oder einfach nur vergessen wurde, entsprechende Änderungen vorzunehmen. Fakt ist jedenfalls, dass alternative Browser und Web Apps dadurch nicht die gleiche Performance erhalten, wie der mobile Safari-Browser.

Apple bestätigt gebremste Web-Apps
4,4 (88%) 15 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Apple speichert Metadaten von iMessage Apple speichert manche Metadaten von iMessage-Nachrichten bis zu 30 Tage und gibt die Serverlogs „in machen Fällen“ an Behörden weiter, berichtet The ...
App Store: Suchwerbung ab dem 5. Oktober Im App Store wird es künftig Suchwerbung geben. Interessierte können ihre Kampagnen jetzt schon erstellen; ab dem 5. Oktober werden sie dann live gehe...
Im Oktober kommt das iPhone 7 in weitere Länder Seit dem 16. September kann man das iPhone 7 in unseren Breiten kaufen. Am 23. September startete die zweite Welle. Im Oktober kommt Welle Nummer drei...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>