: 18. März 2011,

Apple bestätigt gebremste Web-Apps

iOS 4.3Kürzlich berichteten wir darüber, dass Web-Apps, Lesezeichen, die vom Home-Bildschirm aus gestartet werden, seit iOS 4.3 langsamer laufen als sie es würden, wenn sie als normale Webseite in Safari aufgerufen wären. Apple hat sich jetzt zu dem Thema geäußert und das Verhalten bestätigt.

Apple hat The Register gegenüber bestätigt, dass der eingebettete Web-Viewer die Web-Optimierungen aus iOS 4.3 nicht verwendet. Darunter fällt unter anderem die Nitro-JavaScript-Engine und einige Cache-Systeme.

Apple ließ jedoch offen, ob die Optimierungen absichtlich nicht den Weg in die API gefunden haben oder einfach nur vergessen wurde, entsprechende Änderungen vorzunehmen. Fakt ist jedenfalls, dass alternative Browser und Web Apps dadurch nicht die gleiche Performance erhalten, wie der mobile Safari-Browser.



Apple bestätigt gebremste Web-Apps
4,4 (88%) 15 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Bericht: Apple Pay im Sommer in Deutschland, Direk... Gerüchte aus einer ungewöhnlichen Richtung sprechen von einem Marktstart von Apple Pay in Deutschland im Laufe des Jahres. Inzwischen ist Apples Bezah...
Mac-Malware mit Code aus Prä-OS X-Zeiten entdeckt Eine neue Malware für MacOS wurde in freier Wildbahn entdeckt. Sicherheitsforscher nennen sie Fruitfly und deren Code ist anscheinend fast schon histo...
Märkte am Mittag: Wie gut laufen die AirPods wirkl... Wie gut verkaufen sich die AirPods wirklich? Während Marktforscher von Slice Intelligence letzte Woche von gut 26% Marktanteil sprachen, kommen ihre K...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>