: 21. März 2011,

Apple-Patent: Flache USB- und FireWire-Kabel

PatentEin aktuelles Apple-Patent zeigt, dass bereits an der Entwicklung flacher Kabel gearbeitet wird. Derzeit sind alle Kabel aus dem Hause Apple rund und bringen einige Nachteile mit, die mittelfristig zu Kabelbruch und defekten Steckern sorgen.

Angedacht sind die flachen Kabel für USB- und FireWire-Verbindungen. Diese sollen flexibler sein, um Kabelbrüche zu verhindern. Der Nachteil der aktuellen Standardkabel: Knickt man sie oder dreht man sie unglücklich, kann es dazu führen, dass das Kabel im Inneren oder die Außenhülle einen Schaden davontragen.

Werbung

Die Kabel erinnern an die, die bereits im Inneren von Desktoprechnern und Notebooks zum Einsatz kommen. Die neuartigen Kabel könnte man einfach aufrollen und in verschiedene Richtungen biegen, ohne dabei einen Schaden davonzutragen.

[singlepic id=11980 w=435]

LaCie hat solche flachen Kabel bereits im Angebot (Affiliate), sowohl für USB-, FireWire- als auch für eSATA-Verbindungen.

Es wird außerdem über die Integration einer LED nachgedacht, die Datenübertragungen oder Verbindungen des Kabels anzeigen kann. Dies wäre unter anderem für den Thunderbolt-Anschluss interessant, der zukünftig verschiedene Verbindungen möglich machen wird.

[via PatentlyApple]

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  David Hellmann (21. März 2011)

    ich würde sofort eines kaufen. bei mir sind alle apple usb ladekabel kaputt :/

  •  kg (21. März 2011)

    @Kristof die Stecker dürften denen ähneln, wie man sie für USB-Sticks schon bekommen kann. Nehme deshalb mal an, dass sie nur auf einer Seite die Kontakte haben.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung