MACNOTES

Veröffentlicht am  21.03.11, 11:00 Uhr von  

MacBook Pro (Early 2011) startet 64-Bit-Kernel, SATA-III für Festplatten

MacBook ProApple scheint sich auf den Lion-Release vorzubereiten. Waren bisher nur Mac Pro dazu privilegiert, im 64-Bit-Modus zu starten, sieht Apple das nun auch für die MacBook Pro der aktuellen Generation vor.

Seit Snow Leopard wird, wenn auch meist nur optional, ein 64-Bit-Kernel angeboten. Da Mac OS X, anders als bei Betriebssystemen der Mitbewerber, keine so offensichtlichen Defizite bei einem 32-Bit-Kernel hat (z.B. Verwendung von mehr als 4 GB RAM) und eher Probleme mit inkompatiblen Treibern von Drittanbietern noch drohen, wurden neue auch Macs standardmäßig im 32-Bit-Kernel gestartet.

Doch Lion rückt an und wird auf jeden Fall in einer 64-Bit-Umgebung starten, weshalb auch eine Core-2-Duo-CPU mindestens nötig ist. Wahrscheinlich um den Übergang erträglich zu machen, springen die aktuellen MacBook Pro-Geräte in die Presche und haben standardmäßig die neuere Technologie eingestellt. Apropos neue Technologie: Die Festplatte wird über einen SATA3-Controller betrieben, was zu einer theoretischen Maximalbandbreite von 6 Gbit/s führt – das DVD-Laufwerk hingegen muss sich SATA2-Anschluss zufrieden geben (immerhin noch 300 MB/s theoretisch). Wichtig ist das aber nur, wenn man sein Super-Drive durch eine SSD-Festplatte ersetzen möchte.

Wer den Start mit 64 Bit mal ausprobieren möchte, kann (insofern er eine Core 2 Duo- oder eine Core-i-CPU in seinem Mac verbaut hat) beim Starten die Tasten 6 und 4 festhalten. Umgekehrt können Anwender mit einem 2011er MacBook Pro oder einem Mac Pro die Tasten 3 und 2 drücken, um den 32-Bit-Kernel zu laden.

Wer sich einen anderen Kernel als Standardvorgabe für jeden Boot festlegen will, muss mit dem Terminal arbeiten und folgendes eingeben:
sudo systemsetup -setkernelbootarchitecture x86_64
für 64 Bit oder
sudo systemsetup -setkernelbootarchitecture i386
für 32 Bit. Wichtig ist, dass ihr ein Passwort für euren Account gesetzt habt, ein leeres akzeptiert Sudo nicht.

Mac OS X kann selbst mit dem 32 Bit Kernel 64 Bit Anwendungen starten, sodass ihr nach einem Kernel-Wechsel wahrscheinlich keinen großen Unterschied merken werdet. Ob die Aktion geklappt hat, verrät euch die Aktivitätsanzeige, die beim “kernel_task” für 32 Bit “Intel” und bei 64 Bit “Intel (64-Bit)” anzeigt.

[via 9to5mac]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 11 Kommentar(e) bisher

  •  @PPjoern sagte am 21. März 2011:

    RT @Macnotes: MacBook Pro (Early 2011) startet 64-Bit-Kernel, SATA-III für Festplatten http://macnot.es/59400

    Antworten 
  •  mav_ger sagte am 21. März 2011:

    Hallo Zusammen,

    mein macbook pro 13″ (2010) 8gb speicher und ssd startet nach einer neuinstallation von snow leo auch automatisch im 64bit kernel. ich habe mich auch gewundert und das ganze auf den erweiterten speicher geschoben…

    gruss

    mav_ger

    Antworten 
  •  Crockett sagte am 21. März 2011:

    Mein MacBook Alu startet leider nicht im 64bit kernel. Auch nach der vermeintlichen aktivierung über das Terminal nicht… Die CPU ist 64bit fähig. Mache ich was falsch?

    Antworten 
  •  stk sagte am 21. März 2011:

    mav_ger,
    das ist in der Tat komisch. Ich habe 12 GB und 32 Bit Kernel, das funktioniert. Also “notwendig” wäre es an der Stelle nicht.

    Crockett,
    gespeichert wird das in
    /Library/Preferences/SystemConfiguration/com.apple.Boot.plist
    Vielleicht stimmen die Zugriffsrechte aus irgendeinem Grund nicht. Lass das Festplattendienstprogramm mal die Dateiberechtigungen überprüfen…

    Antworten 
  •  mav_ger sagte am 21. März 2011:

    Hallo,

    ja das hat mich auch gewundert, mit der alten Konfiguration (4GB / 500GB WD) musste ich manuell auf 64 Bit umstellen…

    Nach dem Update auf 8GB / 160GB SSD boote nach der Neuinstallation SL im 64Bit Kernel.

    Gruß

    Antworten 
  •  Crockett sagte am 21. März 2011:

    @stk Danke für den Tipp. Geschätze Zeit 2 Stunden. Da scheint einiges im Argen! Werde dann später berichten ;-)

    Antworten 
  •  rbq sagte am 21. März 2011:

    “das DVD-Laufwerk hingegen muss sich SATA2-Anschluss zufrieden geben” – und der Leser muss sich halben Sätzen zufrieden geben. ;)

    Antworten 
  •  stk sagte am 21. März 2011:

    Der Satz fing doch weiter vorn mit dem SATA3-Controller der HDD an?

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 21. März 2011:

    RT @Macnotes: MacBook Pro (Early 2011) startet 64-Bit-Kernel, SATA-III für Festplatten http://macnot.es/59400

    Antworten 
  •  Thorsten sagte am 16. August 2011:

    “das DVD-Laufwerk hingegen muss sich SATA2-Anschluss zufrieden geben (immerhin noch 300 MB/s theoretisch).”

    Das stimmt so nicht ganz! Anfänglich war das so, aber ohne eine mail oder so etwas rumzugehen, änderte apple die Produktion und so hat auch das DVD Laufwerk einen SATA3-Anschluß. Wie gesagt. nicht alle, aber wer jetzt eins kauft oder sich ab April ein gekauft hat. verfügt über einen SATA3-Anschluß, was besonders für den Tratsch von DVD Laufwerk zu Einer zweiten Festplatte interessant ist.

    Antworten 
  •  Thorsten sagte am 16. August 2011:

    Sorry für meme Rechtschreibung. hire nochmal:

    “das DVD-Laufwerk hingegen muss sich SATA2-Anschluss zufrieden geben (immerhin noch 300 MB/s theoretisch).”

    Das stimmt so nicht ganz! Anfänglich war das so, aber ohne eine mail oder so etwas rumzugehen zu lassen, änderte apple die Produktion und so hat auch das DVD Laufwerk einen SATA3-Anschluß. Wie gesagt. nicht alle, aber wer jetzt eins kauft oder sich ab April ein gekauft hat, verfügt über einen SATA3-Anschluß, was besonders für den Tausch von DVD Laufwerk zu einer zweiten Festplatte interessant ist.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de