MACNOTES

Veröffentlicht am  23.03.11, 11:07 Uhr von  

MacBook Air: Grafikprobleme auf externen Bildschirmen durch VGA-Adapter?

MacBook AirDas MacBook Air als Apples kleinster und leichtester “voll ausgestattete” Laptop hat seit seinem Upgrade im Herbst 2010 mit allerlei Problemen zu kämpfen, was Grafik angeht. Während der Stress mit dem internen Bildschirm inzwischen überstanden scheint, war zuletzt selbst Apple ratlos bezüglich der externen Displays. Im Apple-Diskussionsforum keimt aber Hoffnung.

Wo der Apple-Support selbst keine Lösung parat hat, kann vielleicht zumindest das offizielle Forum weiterhelfen. Denn dort haben Anwender wie es scheint eine gewisse Regelmäßigkeit beim Auftreten der Bildfehler auf externen Monitoren gefunden.

Demnach soll es wahre Wunder bewirken, vom VGA- auf den DVI-Adapter zu wechseln. Auch eine Reduktion der Bildschirmauflösung soll bei Verwendung des Mini-DisplayPort-VGA-Adapters geholfen haben.

Bisher lautete die Annahme, dass aus dem Mini-DisplayPort des MBA kein ausreichend starkes Signal kommt, worauf unterschiedliche Monitore verschieden sensibel reagieren. Ganz vom Tisch ist diese Theorie noch nicht, aber vielleicht nur auf den VGA-Adapter beschränkt.

[via Cult of Mac]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  MacFan12 sagte am 23. März 2011:

    Den VGA Adapter sollte man sowieso meiden, ist einfach eine veraltete Technologie mit schlechterer Bildqualität. DVI ist eindeutig die bessere Wahl.

    Antworten 
  •  mz sagte am 23. März 2011:

    Mal ganz abgesehen von dem Mini DisplayPort, der alles andere als robust ist. Hab schon das zweite Austauschgerät und jetzt hält es einigermaßen. Etwa 20x ein- und ausstecken und schon war das Ding im Eimer. Dabei war ich nicht einmal unvorsichtig.
    Bei mir ziehen sich einmal pro Minite kleine Wellen über den Schirm. Hatte vermutet, das seien Stromschwankungen…

    Antworten 
  •  jmmappleworld sagte am 23. März 2011:

    Habe auch flimmer Probleme mit Mini DP auf VGA am MacBook Pro gehabt. Am FullHD Monitor hat ein Wechsel auf HDMI geholfen. Schulbeamer haben leider nur VGA… und ich will in 720p präsentieren!

    Antworten 
  •  Jan-Niklas B. sagte am 23. März 2011:

    @jmmappleword: 720p über einen Beamer ist aber keine hohe Auflösung. Ich mein das Bild ist mit Sicherheit nicht schlecht, aber über ein MacBook Pro und Beamer sollten wesentlich höhere Auflösungen erreicht werden (ungeachtet welches Kabel, sprich VGA oder DVI verwendet wird). Sogar unsere Beamer in der Schule können deutlich höhere Auflösungen und die hängen nur max. 1,5m von einer elektronischen Tafel entfernt (sprich die Linse wird extrem gefordert ein gutes Bild zu machen).

    Antworten 
  •  kg sagte am 23. März 2011:

    @Jan-Niklas viele Schulen sind noch mit extrem alten Beamern ausgestattet, die teilweise nur 640×480 liefern. Klar können moderne Geräte mehr, aber die Kommunen haben eben nicht Unmengen an Geld für neue Technik zur Verfügung. (Ich erinnere mich da noch an die sogenannten “Multimediawagen” mit Fernseher und DVD-Player…)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de